Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3562 29.9.1945

Echtes Christentum ....
Liebe allein erlöset ....

Der unchristliche Geist beherrschet die Menschen, die Eigenliebe ist größer denn je und die Nächstenliebe auf ein Minimum herabgesunken, und geistiger Niedergang ist die unausbleibliche Folge davon. Und solange die Menschen daran kranken, stehen sie unter der Macht des Satans und wüten wider Mich. Und Ich kann ihnen nicht helfen, weil sie durch ihre Lebensführung sich Meiner Kraft und Meinem Einfluß entziehen und einen Weg gehen, der von Mir wegführt, in die Tiefe, in die Dunkelheit.

Ich aber bin das Licht, und wer Mich scheuet, der wird ewiglich nicht zum Ziel gelangen. Ich aber predige Liebe durch Mein Wort, Ich verlange, daß die Menschen im echten Christentum leben, daß sie zum Nächsten wie zum Bruder stehen und am Nächsten wie Brüder handeln. Christliches Denken und christliches Handeln fordere Ich, soll Meine Liebekraft wirksam werden und den Menschen den Weg erleichtern, der zu Mir, zum rechten Ziel, führt. Wo aber die Lieblosigkeit herrschet, dort kann Meine Hilfe nicht erwartet werden, denn dort springt Mein Gegner ein und unterstützet die Menschen mit seiner Kraft .... er hilft ihnen auch in irdischer Not, jedoch nur, um ihre Seelen völlig zu gewinnen, denn seine Hilfe wird immer nur liebloses Handeln fordern, und durch solches wird der Mensch sich seine Notlage verringern und sich also immer mehr in die Gewalt dessen geben, der bar ist jeder Liebe.

Doch erlösen könnet ihr Menschen euch nur durch die Liebe, und also bedeutet das lieblose Handeln auch Knechtschaft unter der Macht des Satans, es bedeutet Unfreiheit ihres Willens und jenseits Kraftlosigkeit und Dunkelheit. Solange die Menschen nicht Meines Gebotes der Liebe achten, stehen sie außerhalb Meines Reiches, sie stehen nicht unter Meiner Herrschaft, sondern wählen sich zum Herrn selbst Meinen Gegner, und dieser bereitet ihnen wahrlich kein seliges Los. Solange die Menschen nicht Meines Gebotes der Liebe achten, gehen sie Meiner Liebe und Meiner Hilfe verlustig, sie treiben unaufhaltsam dem Abgrund entgegen, denn ohne Meine Liebe und Meine Gnade gibt es nur Verderben, aber keine Seligkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten