Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3771 15.5.1946

Sieg der Wahrheit ....

Dem Geist der Wahrheit wird die Lüge nimmermehr standhalten, und so wird die tiefste Nacht einmal vertrieben werden vom Licht des Tages, das da ist die reine Wahrheit aus Gott. Doch niemals wird der freie Wille des Menschen umgangen, der sich selbst entscheiden muß für Wahrheit oder Unwahrheit. Und darum nahm auch die Lüge und der Irrtum auf Erden überhand, weil die Menschen selbst sich nicht dagegen wehrten. Wer die Wahrheit sucht, ernstlich und unter Anruf Gottes, der findet sie, er muß sie aber in sich selbst finden ....

Wer jedoch nach Wahrheit sucht in Quellen, die menschliches Denken öffnete, der wird vergeblich suchen, denn keines Menschen eigenes Denken gibt Garantie für reine Wahrheit, sowie es sich stützet auf ein übernommenes Wissen, auf ein Gedankengut, das schulmäßig weitergeleitet wurde und wo also der Geist Gottes unbeteiligt blieb, weil der Urheber der reinen Wahrheit unbeachtet gelassen wurde. Denn wo der Geist Gottes nicht wirken kann, hat die Lüge und der Irrtum freien Zutritt, und dies liegt am Willen des Menschen selbst.

Hat aber die Lüge Platz gegriffen, dann ist sie schwer zu verdrängen, jedoch der reinen Wahrheit aus Gott muß sie weichen, sie wird nicht standhalten können, sie wird erkannt von denen, die Gott um Erleuchtung bitten, sie wird völlig außer Kraft gesetzt, und die Gott-verbundenen Menschen machen sich von jeder Lüge und vom Irrtum frei und ziehen wider ihn zu Felde. Und wieder wird der die Wahrheit begehrende Mensch sich auf die Seite derer stellen, die in der Wahrheit stehen, weil jeder ernste Wille zur Wahrheit auch das Erkennen der Lüge zur Folge hat.

Licht und Finsternis werden in ständigem Streit liegen, doch das Licht wird siegen und die Nacht verjagen, die über die Erde gebreitet ist. Doch der Kampf wird hart sein, weil der Wille der Menschen teils schwach ist und teils dem Gegner hörig, so daß die Wahrheitsträger einen schweren Stand haben werden in der Zeit vor dem Ende. Denn um der Willensfreiheit der Menschen willen greift Gott nicht eher ein, bis der letzte Tag gekommen ist .... Er zwingt die Menschen nicht zum Erkennen der Wahrheit, bringt sie ihnen aber so nahe, daß sie nur ihren Willen recht zu nützen brauchen, um zum Erkennen zu kommen. Licht wird sein, wo Licht begehrt wird, und Finsternis wird herrschen, wo dem Licht der Zugang verwehrt wird.

Aber am Ende dringt doch das Licht durch, weil dies Gottes Wille ist, denn alles Finstere, alle Gewalten, die Gott und also der ewigen Wahrheit entgegenstehen, werden gebannt und aus dem Zustand des Erkennen-Könnens wieder in den Zustand völliger Kraftlosigkeit versetzt, so daß keine Gegenkräfte mehr wirken können und die reine Wahrheit alle Menschen erfüllt, die dann auf Erden leben .... Denn die Erde wird neu erstehen und nur Menschen bergen, die vom Geist Gottes erfüllt sind, die im Licht leben, weil sie Gott nahe sind und keine Lüge und keinen Irrtum mehr zu fürchten brauchen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten