Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3985 24.u.25.2.1947

Wert und Wirkung des göttlichen Wortes ....

Den Wert Meines Wortes ermessen könnet ihr erst nach Ablegung eurer körperlichen Hülle, wenn ihr erkennen werdet, daß Mein Wort euer seelisches Ausreifen zuwege gebracht hat, daß es euch Licht und Kraft gab für den Erdenweg und daß es Meine direkte Ausstrahlung ist, die niemals ohne Wirkung bleiben kann .... Und die Wirkung Meines Wortes ist Licht und Kraft .... Ihr werdet wissend durch Mein Wort .... Das Wissen wird euch zwar auch in einer Weise geboten, daß euer Wille tätig werden muß, es aufzunehmen und zu geistigem Eigentum zu machen.

Ihr könnet in einem hohen Wissensgrad stehen, so ihr euch ernstlich vertiefet in Mein Wort, so ihr euren Wissensdurst stillen wollet und im Verlangen nach tiefer Weisheit euch labet am Quell Meiner ewigen Liebe. Dann werdet ihr beim Eingehen in das Lichtreich ein überaus reiches Wissen besitzen und entsprechend selig sein, weil ihr diesen Besitz nützen könnet nach eurem Willen. Viel besitzen bedeutet, viel geben zu können, und viel geben trägt euch erhöhte Seligkeit ein, denn ihr empfanget weit mehr als ihr gebet ....

Auf Erden werdet ihr auch empfangen entsprechend eurer Gebewilligkeit. Mein Wort wird euch zwar stets dargeboten werden, um euch vorerst zur Gebewilligkeit anzuregen, es wird euch durch Mein Wort vorerst das Liebegebot kundgetan .... doch wahrheitsgemäßes Wissen empfanget ihr erst, so ihr dieses Liebegebot erfüllet, denn die Liebe ist das Feuer von dem das Licht ausgeht, und eines ohne das andere ist nicht denkbar. Und so wird das Licht desto heller leuchten, je größer die Flamme der Liebe ist .... das Wissen wird tief und umfassend sein bei dem, der in der Liebe lebt .... Und dieses Wissen, die reine Wahrheit aus Mir, wird dem liebenden Menschen so dargeboten, wie Ich es zuträglich finde für seine Bestimmung auf Erden ....

Überaus reiches Wissen wird sein Anteil sein, so er erlösend tätig sein will und er sich Mir freiwillig zur Verfügung stellt, denn dann benötigt er das Wissen für seine geistige Arbeit. Zahllose Seelen aber stehen auf Erden in geringerem Wissen trotz eifriger Liebetätigkeit, die jedoch blitzartig in vollster Erkenntnis stehen, sowie die Seele den Leib verlässet, auf daß sie im Jenseits nun tätig sein können ihrer Bestimmung nach. Je nach seinem Verlangen und seiner Erdenaufgabe wird der Wissensgrad eines Menschen sein, und ein wissensdurstiger Mensch wird, so er recht lebt auf Erden, stets im hellsten Licht wandeln, denn Ich Selbst nehme Mich seiner an und belehre ihn, direkt oder indirekt ....

Ich leite seine Gedanken recht, Ich führe ihm Mein Wort zu .... Ich setze ihn in Kenntnis von Meinem Wirken auf Erden und spreche zu ihm durch Mein Wort, das unmittelbar aus der Höhe den Menschen zugeht. So er gedankliche Fragen stellt, werde Ich ihm Antwort geben, und sein Wissen wird einen Umfang annehmen, daß er reich beglückt davon sich gedrängt fühlt, dieses Wissen zu verwerten seinen Mitmenschen gegenüber, denn das rechte Wissen trägt ihm die Erkenntnis ein von der Dringlichkeit einer Hilfe, und er wird in seiner Liebe stets bereit sein zur Hilfe und sich also gleichfalls am Erlösungswerk beteiligen, und sein Wille wird gesegnet sein ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten