Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4324 6.6.1948

Geistige Führung ....
Wahrheit von oben ....

Ihr Menschen benötigt eine ständige Führung, wollet ihr zum Ziel gelangen. Euer Ziel ist geistige Entwicklung, Erlangen des Vollkommenheitsgrades, euer Ziel ist Vereinigung mit Mir, die ihr nur durch einen Wandel zur Liebe erreichen könnet. Folglich müsset ihr auf den rechten Weg geleitet werden, der eure Aufwärtsentwicklung gewährleistet, der euch der Vollkommenheit näherbringt und damit auch Mir, Der Ich Mich nur mit vollkommenen Wesen zusammenschließen kann.

Ihr könnet wohl auch von selbst das Ziel erreichen, wenn ihr den guten Willen habt, wenn es euch von innen antreibt zum Liebeswirken. Dann benötigt ihr irdische Führer nicht, denn dann werdet ihr recht geführt durch die Stimme des Geistes, die euch wahrlich recht belehrt. Menschen aber, die nur lau sind in der Liebe, die noch nicht von ihrem Feuer durchglüht sind, hören diese Stimme nicht, sie kennen nicht den Weg nach oben und brauchen daher Führer, die sie auf den rechten Weg leiten .... sie brauchen Lehrer, die sie recht unterweisen über Meinen Willen, über Meine Gebote und über ihre Erdenaufgabe. Sie müssen recht unterwiesen werden ....

Wenn Ich den Menschen als höchstes Ziel die Vereinigung mit Mir gesetzt habe, so muß es auch Mein Wille und Mein Bestreben sein, die Menschen den Weg finden zu lassen, der sie dem Ziel näher führt, und also muß Ich auch einem jeden Menschen die Möglichkeit geben, Kenntnis zu erlangen von den Bedingungen und Meinem Willen. Ich muß ihnen die Möglichkeit geben, in der Wahrheit unterwiesen zu werden, also ihnen die lehrenden Kräfte zur Seite stellen, die fähig sind, Meinem Willen gemäß die Wahrheit zu verbreiten. Andererseits aber kann ich die Menschen auch nicht hindern, kraft ihrer Willensfreiheit die Wahrheit abzulehnen und sich unwahres Gedankengut anzueignen, weshalb Ich auch niemals hindernd eingreife, wenn Meine reine Lehre verunstaltet wird von seiten derer, die eine lehrende Tätigkeit ausüben, denn den Willen der Menschen zwinge Ich nicht. Nur will Ich klarstellen, wer als geistiger Führer anzusprechen ist und wann die Menschen geistige Führer benötigen ....

Die gesamte Menschheit wandelt in der Finsternis und braucht notwendig Zuleitung des Lichtes. Licht aber kann nur ausgehen vom ewigen Licht, lichtlos ist es im Menschenherzen, solange Ich noch nicht das Licht in ihm entzünden kann, solange das Feuer der Liebe nicht in ihm ist, das helles Licht ausstrahlt. Licht kann also nur von innen kommen, es muß durch die Liebe entzündet werden, dann erst wird der Mensch wissend sein und in der Wahrheit stehen. Folglich kann das rechte, wahrheitsgemäße Wissen niemals gelehrt, also von außen an den Menschen herangetragen werden, sondern es muß nur die Liebe im Menschen erweckt werden, dann erst kann er das rechte, ihm von außen vermittelte Wissen erkennen als Wahrheit und es annehmen.

Und so ist das Amt der Führer auf Erden nur darauf beschränkt, die Liebe den Menschen zu lehren, und dies ist die Aufgabe derer, die als geistige Führer in der Welt stehen, die den Willen haben, die Menschheit zu lenken auf den Weg, der zu Mir führt. Stellen sie sich Mir für diese Aufgabe zur Verfügung, so werde Ich sie segnen und ihren Worten Kraft verleihen, daß es nicht ohne Wirkung bleibe an den Menschen. Es wird aber die Wahrheit auch den Menschen direkt zugeleitet von oben, so sich ein williger, in der Liebe lebender Mensch dazu bereit erklärt, die Wahrheit aufzunehmen und weiterzutragen in die Welt. Diese sind nun als geistige Führer anzusprechen, die berufen sind, den Mitmenschen den rechten Weg zu zeigen zu Mir. Denn diese sind berufen von Mir Selbst.

Das Zuleiten der reinen Wahrheit von oben geschieht in einer Weise, daß es für die Mitmenschen ein unerklärlicher Vorgang ist, daß also eine außergewöhnliche Kraft erkannt werden kann. Es muß nun, was kirchliche Führer vertreten und lehren, in vollster Übereinstimmung stehen mit dem aus der Höhe zur Erde geleiteten Wissen, es muß gewissermaßen einer Quelle entstammen, und immer muß das aus der Höhe geleitete Wort als Maßstab angelegt werden, sowie sich Abweichungen ergeben. Dann ist auch die kirchliche Führung anzuerkennen und als solche auch von Mir gesegnet.

Diese Übereinstimmung aber fordere Ich, ansonsten Ich verwerfen muß jede Lehre, die von der reinen, von Mir Selbst vermittelten Lehre abweicht. Ich kann nicht Zugeständnisse machen, wo es sich um die reine Wahrheit handelt, wie Ich aber auch niemals davon abgehe, Mir Meine Diener Selbst auszusuchen, sie zu belehren und auszubilden für eine lehrende Tätigkeit, weil es dringend nötig ist, den Menschen die Wahrheit zuzuführen. Ich werde kirchliche Führer stets anerkennen, so sie die Wahrheit predigen, wie Ich aber auch nicht schweigend dulde das Verbreiten von Irrlehren denen gegenüber, die die Wahrheit suchen.

Ich achte den freien Willen, aber Mein Wille wird gleichfalls tätig und sucht auszugleichen, wo menschlicher Wille sündigt. Ich arbeite dagegen, indem Ich die reine Wahrheit dem Irrtum entgegensetze, indem Ich die Wahrheitsträger denen gegenüberstelle, die im Irrtum dahingehen und ihn zu verbreiten suchen. Und jeder einzelne Mensch kann sich frei entscheiden .... Der innere Drang nach Wahrheit sichert ihm auch das Zuführen der Wahrheit, doch der laue, völlig gleichgültige Mensch bleibt blind im Geist trotz kirchlicher Führer, denn die Wahrheit will gesucht werden, um sich finden zu lassen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten