Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4381 20.7.1948

Göttliche Ordnung ....
Grundgesetz ....
Liebe ....

Vertiefet euch in Meine Lehre, und ihr werdet erkennen, daß Ich nur das gelehrt habe, was die ewige göttliche Ordnung herstellt, daß Ich euch Menschen nur Aufklärung gebe über die ewigen Grundgesetze, wider die nicht verstoßen werden darf, wenn keine Unordnung hergestellt werden soll. Alles, was dagegen ist, wirkt sich im Rückgang und in Zerstörung aus, während nach Meiner Ordnung von Ewigkeit nur Aufbau und Fortschritt sein soll und dies Seligkeit auslöst bei dem Wesenhaften, das Mein Gesetz erfüllt.

Darum gab Ich auf Erden Richtlinien an, weil die Menschheit schon so oft wider die göttliche Ordnung verstoßen hatte, daß sie selbst nicht mehr erkannte den göttlichen Willen sowohl als auch den Sinn und Zweck der von Mir gegebenen Grundgesetze. Ich lehrte die Menschen vor allem das erste Grundgesetz, die Liebe .... Ich lehrte sie, daß immer die göttliche Ordnung hergestellt sein wird, wo die Liebe sich ausbreitet, daß niemals gesündigt werden kann gegen die göttliche Ordnung, so die Liebe bestimmend ist zum Wollen, Denken und Handeln. Ich lehrte sie weiter, daß auch das Erkennen dort sein wird, wo die Liebe ist, weil nach Meiner Ordnung die Weisheit aus der Liebe hervorgeht ....

So sich nun ein Mensch Meine Lehre angelegen sein läßt, wird er ein Liebeleben führen und als Folge davon auch wissen über alles, über Meinen Plan von Ewigkeit, über Mein Urwesen, über seine Erdenaufgabe und Zweck und Ziel jeden Schöpfungswerkes .... Er wird um Meinen Willen wissen und alles tun, was Ich verlange, und somit in der göttlichen Ordnung leben. Geistiger Aufstieg, Seelenreife, wird die Auswirkung Meiner Lehre sein, die Ich den Menschen gab. Und darum ist es nötig, daß Meine Lehre immer wieder den Menschen verkündet wird, ansonsten kein geistiger Fortschritt unter der Menschheit zu verzeichnen ist.

Darum wird auch fortgesetzt Mein Wort zur Erde geleitet, sowie Menschenwille Meine reine Lehre, die Ich predigte auf Erden, verbildet und vermengt hat mit menschlichen Gedanken, die nicht der Wahrheit entsprechen. Dann tritt die Unordnung ein, die zerstörend ist, und Ich halte immer wieder die Menschen an, die Ordnung wiederherzustellen, und vermittle ihnen die reine Wahrheit von oben. Und so ein Mensch ernsten Willen hat, in der Ordnung zu leben, wird er auch Meinem Wort von oben Beachtung schenken und sich bemühen, es auszuleben .... in den Zustand göttlicher Ordnung einzutreten und nach Meinem Willen seinen Lebenswandel zu führen. Und er wird die ewige Wahrheit erkennen, er wird in den Zustand des Lichtes eintreten, weil auch Licht und Weisheit unbedingt erforderlich sind, wo von göttlicher Ordnung gesprochen wird, weil Licht und Weisheit Seligkeit auslösen, die letztes Ziel alles dessen ist, was auf Erden lebt ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten