Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 4797 11.12.1949

Rücksichtsloses Vorgehen gegen Irrlehren ....

Wohl steht euch das Recht zu, in Opposition zu treten, wo Geistesgut vertreten wird, das eurem Wissen widerspricht, so ihr euch getrieben fühlt, für die Wahrheit euch einzusetzen. Den Beweis davon aber habt ihr, die ihr Mein Wort selbst vernehmet oder durch Meine Diener auf Erden mittelbar von Mir empfanget: Der Übel größtes ist die Lüge und der Irrtum, denn sie vergiften die Seele des Menschen, sie wird gewissermaßen von einer Hülle umschlossen, die keine Lichtstrahlen durchläßt, und so diese Hülle nicht gewaltsam hinweggezogen wird, versinkt die Seele in Finsternis.

Ein solcher Gewaltakt ist das rücksichtslose Vorgehen gegen falsche Lehren, das Aufdecken und Brandmarken dieser durch einen Wahrheitsträger, der also nur ein Werkzeug ist, durch den Ich Selbst der Seele zu Hilfe komme. Es ist nicht richtig, schweigend einen Irrtum zu dulden, wo er erkannt wird und die Wahrheit ihm entgegengesetzt werden kann. Verständlicherweise aber muß das Wissen, das dem Irrtum entgegengesetzt wird, dem rechten Quell entströmt sein .... also die ewige Wahrheit Selbst muß der Urquell dessen sein, was als Wahrheit bezeichnet wird, dann wird die göttliche Weisheit auch die Überzeugungskraft in sich schließen. Dann muß es einem Wahrheitsträger gelingen, den Irrtum zu verdrängen, sowie der Belehrtwerdende guten Willens ist.

Es ist dringend notwendig, daß die Mitmenschen in rechtes Denken geleitet werden, weil jede Stunde auf Erden für die Seele verloren ist, die sie in irrigem Denken verbringt. Denn Helligkeit des Geistes ist ein Zeichen der stattfindenden Erlösung des Menschen .... (13.12.1949) Helligkeit des Geistes bedeutet Kraftzustrom aus Mir, also Ausgießen Meines Geistes über einen Menschen, der dessen würdig ist. Also muß er sich schon gelöst haben von Meinem Gegner, er muß den Weg betreten haben, der zu Mir führt. Dann ist sein Denken recht, dann erkennt er den Irrtum, dann steigt er zur Höhe, und die Freiwerdung aus der Form ist das von ihm erreichte Ziel.

Darum muß als erstes der Irrtum erkannt und verbannt werden, die Wahrheit muß als Mein Anteil bewußt angefordert und von Wahrheitsträgern dem Irrtum entgegengesetzt werden. Und das ist eure Aufgabe, weshalb ihr niemals Rücksicht zu nehmen brauchet auf einen Vertreter irriger Lehren, sondern schonungslos aufdecken müsset, was nicht mit der ewigen Wahrheit aus Mir übereinstimmt. Ihr sollet und könnet stets wider den Irrtum vorgehen und die Wahrheit vertreten, nur müsset ihr selbst von Meinem Geist erleuchtet sein, ihr müsset die Wahrheit von Mir Selbst empfangen haben, auf daß ihr überzeugt dafür eintreten könnet, was ihr lehret.

Wer überzeugt seine Ansicht vertritt, der wird stets den Sieg davontragen in einem Wortgefecht, denn Mein Wort, das er nun zum Inhalt seiner Lehre macht, spricht für sich selbst und wird niemals seinen Eindruck verfehlen. Und so ermahne Ich euch immer wieder, den Kampf zu führen wider die Lehren, die offensichtlich Meinem aus der Höhe zugeleiteten Wort widersprechen. Denn die Wahrheit muß verbreitet werden, sollen die Menschen den rechten Weg zu Mir finden, weil nur die Wahrheit zu Mir führt, während der Irrtum Mich ausschaltet, Der Ich die ewige Wahrheit Selbst bin ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten