Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5337 16.3.1952

Kampf für die Wahrheit ....
Licht ....

Auch Meine reine Wahrheit muß sich den Weg bahnen in die Menschenherzen, denn überall findet sie noch Widerstand, wo der Mensch sich mit geringwertigem Geistesgut zufrieden gibt. Dort ist der Eingang zu den Menschenherzen noch verbaut, und der Weg muß erst frei gemacht werden. Die reine Wahrheit hat aber die Eigenschaft, daß sie dem Irrtum überlegen ist an Kraft, daß sie Sieger wird, wenn der Mensch Wahrheit und Irrtum ernstlich gegeneinander abwägt. Hat der Mensch dazu aber nicht den Willen, dann ist ihm auch das Köstlichste nicht zu bringen, dann kann ihm auch geistig nicht geholfen werden, dann führt sein Weg nicht nach oben, sondern bleibt im günstigsten Falle eben, wenn er nicht in den Abgrund führt.

Es wird der Begriff "Wahrheit" viel zu leicht genommen .... Die Menschen begnügen sich mit einem Wissen oder einem Glauben, das nicht der Wahrheit entspricht, und tun selbst nichts dazu, in den Besitz der Wahrheit zu gelangen. Sie sind träge, und das darum, weil sie die irdische Welt als Wahrheit anerkennen möchten, weil sie das Erdenleben als Selbstzweck ansehen und weil ihnen die reine Wahrheit ihr bisheriges falsches Denken beweisen würde. Sie wollen nicht die Wahrheit hören, weil diese sie beeinträchtigt in ihrem Verlangen nach Lebensgenuß, weil diese sie verantwortlich macht für ein nur irdisch gerichtetes Denken, weil die Wahrheit von ihnen etwas verlangt, was sie nicht leisten wollen ....

Und alles dieses sind Widerstände, die sich der reinen Wahrheit entgegenstellen, aber vom Willen des Menschen selbst hinweggeräumt werden müssen. Und diesen Willen dazu zu bewegen kann nur durch Ratschläge und Warnungen redegewandter Vertreter der Wahrheit erreicht werden, und Ich, als die ewige Wahrheit, werde jede solche Bemühung unterstützen und Meinen Vertretern auf Erden die Rednergabe verleihen, die ernsthaft für Mich und Mein Reich und für die reine Wahrheit eintreten.

Wo Mein Segen und Meine Kraft mitwirkt, ist auch das Gelingen sicher .... wo Ich Selbst reden kann durch den Mund eines Dieners auf Erden, dort werden die Worte auch zünden, zum Nachdenken anregen und schließlich anerkannt werden als reine Wahrheit, weshalb Ich immer wieder Meinen Dienern auf Erden zurufe: Werdet nicht müde, die Wahrheit zu verkünden, tragt Mein Wort hinaus in die Welt, verbreitet die Wahrheit, und redet, wo euch Gelegenheit geboten wird, denn von der Annahme der Wahrheit hängt auch der geistige Fortschritt ab, und niemals kann ein Mensch auf Erden sein Ziel erreichen, der einen falschen Weg geht, der durch Irrtum und Lüge falsch geleitet ist und nicht das annimmt, was Ich Selbst durch Meine Diener ihm vermitteln will. Das letzte Ziel eines Menschen auf Erden will Ich Selbst sein .... Wie anders aber könnet ihr Mich erreichen, Der Ich die ewige Wahrheit bin, wenn nicht durch die Wahrheit? Wie kann Ich Mich finden lassen von denen, die Meines Gegners Geistesgut annahmen und es nicht eintauschen wollen gegen die reine Wahrheit? Die Wahrheit ist Licht, niemals aber könnet ihr zum Licht gelangen, wenn ihr die Wahrheit abweiset, und niemals könnet ihr in der Finsternis selig sein .... Und weil Ich die geistige Finsternis auf Erden sehe, will Ich überall Licht anzünden, auf daß die Menschen den rechten Weg finden zu Mir ....

Die Lichter aber sind dort, wo Ich die reine Wahrheit zur Erde leiten kann, weil Ich willige, wahrheitsverlangende Menschen finde, denen Ich die Wahrheit vermitteln kann, die sie dann weitergeben können, damit die große geistige Not (Finsternis) verringert wird, denn ihr Menschen werdet euch niemals glücklich fühlen in der Dunkelheit des Geistes. Darum nehmet das Licht an, öffnet euch der Wahrheit, die aus Mir ist, und tretet so Mir, als der ewigen Wahrheit, näher, Der Ich euch Licht geben kann ungemessen, so ihr selbst danach verlangt .... Denn das Licht allein ist Seligkeit, Licht ist Wahrheit, Licht bin Ich Selbst von Ewigkeit zu Ewigkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten