Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5338 17.3.1952

Bekehrungswerk an Seelen aus der Tiefe durch Liebe ....

Ich will, daß ihr alle selig werdet .... Darum gebe Ich euch jede Möglichkeit, das Ziel, die Seligwerdung, zu erreichen. Ich habe keine Freude an dem Rückgang Meiner Geschöpfe, Ich will nicht, daß sie leiden müssen, Ich will auch nicht, daß sie verlorengehen, daß sie Meinem Gegner in die Hände fallen, denn obgleich er sie nicht ewig behalten wird, kann er sie doch lange Zeit in seiner Gewalt haben, dem Geschöpf selbst zum unermeßlichen Leid und unbeschreiblicher Qual. Und wo es nur eine Möglichkeit gibt, diesen Elendszustand abzukürzen, Meinem Gegner die Seelen zu entreißen, werde Ich Selbst Gelegenheiten schaffen und alles tun, um dem Wesen den Aufstieg zur Höhe zu ermöglichen. Meine Liebe verlangt zudem auch (nach = d. Hg.) dem von Mir einst abgefallenen Geistigen, weil es Meiner ewigen Liebe entstammt und somit Mein Anteil ist. Die Liebe aber weiß immer Mittel und Wege, und scheint ein Gelingen noch so aussichtslos.

Das satanische Einwirken in der letzten Zeit vor dem Ende setzt alle Kräfte des Himmels und der Erde in Bewegung, Gegenarbeit zu leisten, sich in Abwehrstellung zu begeben und im gleichen Maß für Mich tätig zu sein, wie der Satan gegen Mich arbeitet. Und nun erweiset sich die Kraft der Liebe als überaus segenbringend, und ihre Wirkung ist eine erlösende, d.h., die Liebe eines Lichtwesens oder auch eines Menschen auf der Erde vermag Fesseln zu sprengen, die der Satan geschmiedet hat .... Die Liebe kann ihm Seelen entreißen, weil sie eine Waffe ist, gegen die er machtlos ist.

Die Kraft der Liebe könnte in einem Augenblick die gesamte geistige Welt erlösen, doch auch hier gilt das Gesetz der ewigen Ordnung, daß die Liebe nicht wirken kann, wenn sie Widerstand findet .... und daß darum erst der Mir widersetzliche Wille gebrochen sein muß, bevor die Liebe wirken kann .... Und um diesen Willen ringen unzählige Lichtwesen und Menschen auf Erden, die Mir ergeben sind .... Wieder muß nun die Liebe diese Willenswandlung bewirken, und sie wird nicht ohne Erfolg bleiben.

Noch niemals hat der Kampf zwischen Licht und Finsternis so gewütet, wie nun vor dem Ende der alten Erde, denn der Satan treibt die ihm hörigen Kräfte zu höchster Tätigkeit an, und auch die Lichtwesen stellen sich zum Kampf wider sie. Doch sie kämpfen nicht gegeneinander, sondern um die Seelen der Menschen auf Erden .... Und beide Kräfte suchen Einfluß zu gewinnen, bis eine Kraft den Sieg davonträgt.

Doch auch scheinbar Verlorenes kann noch zurückgeholt werden, wenn die Liebe eines Menschen um dieses Wesen kämpft, wenn ein Mensch aus freiem Willen ihm nachfolgt mit seinen Gedanken in die Finsternis, wenn er die Seele herauszureißen sucht und von sich aus gedanklich so auf diese Seele einwirkt, daß sie den Lieberuf vernimmt und sich wohltätig berührt fühlt und umwendet .... Dann vermag die Liebekraft Wunder zu wirken, sie kann eine Seele wandeln und in ihr das Verlangen erwachen lassen, zu fliehen aus dem Bereich des Satans, zu fliehen aus der Finsternis zum Licht, und dem Verlangen kann auch die Tat folgen, sowie der Mensch die Seele unterstützt mit seiner Liebe .... Ich freue Mich eines jeden solchen Bekehrungswerkes und helfe nach, soweit es ohne Willenszwang möglich ist, denn Ich verlange Selbst nach jenen Seelen, die der Satan Mir entreißen wollte und die Ich nicht kraft Meiner Macht zurückhalten konnte, sondern sie euch Menschen übergebe, daß ihr sie rettet aus der Not durch eure Liebe.

Ihr Menschen wisset es nicht, was ihr selbst für eine Macht habt, wenn ihr mit der Waffe der Liebe kämpfet .... euch Menschen wäre es wahrlich möglich, die Hölle zu erlösen, so ihr alle in tiefster Liebe euch der gefallenen Seelen annehmen würdet, um ihnen emporzuhelfen .... Und Ich würde euch alle dafür segnen .... doch euer Glaube ist zu schwach, und darum wisset ihr weder um die große Not noch um die Möglichkeit, diese zu lindern. Und ihr steht selbst in der Gefahr, das Reich der Finsternis einmal zu betreten, weil ihr nicht glaubet .... doch sorget, daß euch dann wenigstens Werke der Liebe nachfolgen, sorget, daß eurer in Liebe gedacht wird, daß ihr Hilfe findet, um aus der Tiefe zur Höhe zu steigen .... Denn Ich will nicht, daß ihr untergeht, Ich will, daß ihr selig werdet, daß ihr in Lichthöhen eingehen könnet und triumphieren könnet über den Satan, der sein Reich vergrößern will und der doch machtlos ist gegen die Kraft der Liebe ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten