Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 5489 17.9.1952

Erwecken zum Leben ....

Zum Leben erwecken will Ich euch .... Mein Geist soll in euch lebendig werden, dann ist eine Wiedergeburt vollzogen, die Seele ist in ein neues Bewußtseinsstadium eingetreten, sie fängt an, an sich zu arbeiten, ihre äußere Hülle aufzulösen immer in Gemeinschaft mit Meinem Geist, der ihr die Anleitung dazu gibt, der ihr Kraft vermittelt und dem sie sich nun unterordnet und sich zu gestalten sucht nach Meinem Willen ....

Betrachtet die Pflänzchen auf der Erde, wie sie sich entfalten und ausbreiten, sowie ein Strahl des Sonnenlichtes sie berührt, wie sie diesem Licht zustreben, sich öffnen und wachsen und gedeihen .... So auch wird die Seele von dem Strahl Meiner Geistessonne berührt, und sie gibt sich ihrer Wirkung hin, sie entfaltet sich, alle Kräfte in ihr werden geweckt und tätig, denn Mein Geist lässet sie nun nimmer aus, Mein Liebestrahl berührt sie, sowie sie sich nur Mir als dem ewigen Licht zuwendet .... sie sprengt die Fessel, die Hüllen, die sie noch umgeben, sie macht sich frei von allem, was das Zuströmen Meines Liebelichtes verhindern könnte, sie arbeitet an sich selbst und kristallisiert sich gleichsam mit Meiner Unterstützung, sie weiß auch, daß Ich Selbst sie leite und führe, denn Mein Geist in ihr belehret sie recht ....

Und sie gestaltet sich zur Liebe .... Dadurch wird in ihr auch die Kraft aus Mir übermächtig, sie ist erfüllt von Meinem Geist im gleichen Maß, wie sie erfüllt ist von der Liebe zu Mir und zum Nächsten, sie ist erwacht zum Leben, und sie wird nimmer sterben in Ewigkeit, denn die Seele, die einmal ins rechte Leben getreten ist, kann nicht mehr zurücksinken in den Tod des Geistes, in ihr wirket Meine Kraft zu mächtig, und diese Kraft strömt immer wieder zu Mir zurück.

Zu Beginn eurer Verkörperung als Mensch seid ihr noch tot im Geist, die Seele ist noch untätig, sie achtet nur des körperlichen Lebens, sie hat ihre Sinne nur zur Welt gerichtet, und der Geistesfunke in euch ruht in völliger Untätigkeit. Er ist wohl aus Mir, und was aus Mir ist, ist Leben .... Mein Geist ruhet nie und nimmer und doch wirke Ich nicht wider den Willen eines Menschen auf dessen Seele ein, also rühret Mein Geist erst dann seine Seele an, wenn sie durch ihren Willen in der Liebe tätig wird, sie sich also dadurch öffnet Meiner Liebeausstrahlung, die den Anteil Meiner Selbst, den Geistesfunken im Menschen, zur Tätigkeit veranlaßt, die dieser nun nicht mehr aufgibt. Denn wo einmal Meine Liebestrahlung die Seele berühren konnte, ist sie auch schon in das Stadium des Lebens getreten, und sie freut sich ihres Lebens und gibt es nicht mehr hin.

Es gibt kein Vergehen dessen, was Ich geschaffen habe, aber es gibt einen Zustand des Todes, der für das Geistige überaus qualvoll ist .... Darum will Ich es zum Leben erwecken, auf daß es sich seines Bestehens erfreuen kann, auf daß es das Sein als Seligkeit empfindet, auf daß es tätig sein kann in Licht und Kraft. Das allein ist Leben, das Nützen der Kraft aus Mir in Liebe und Weisheit, und dieses Leben sollet ihr Menschen alle gewinnen .... Ich Selbst bringe euch das Leben, so ihr es annehmen wollet von Mir .... Darum wollet, und ihr werdet leben in Ewigkeit ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten