Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6026 17.8.1954

Tätigkeit der Lichtwesen ....

Unermüdlich tätig sind die Wesen des Lichts, um die Dunkelheit zu durchbrechen, die über die Erde gebreitet ist. Wo nur auf Erden sich geöffnete Herzen finden, senken sie Lichtstrahlen hinein, und es gelingt ihnen auch, ein mattes Licht zu verbreiten, es gelingt ihnen, sich in die Gedanken der Menschen einzuschalten und sie recht zu richten, wenn diese nur sich mit geistigen Gedanken befassen .... Darum ist jede Bemühung auf Erden gesegnet, die der Arbeit für das Reich Gottes gilt .... und jeder Arbeiter im Weinberg des Herrn kann der Hilfe Gottes gewiß sein. Es ist nur eines vonnöten, die Menschen zum Nachdenken anzuregen über den Sinn ihres Erdenlebens .... ihre Gedanken auf Gott zu richten und also das geistige Leben wachzurufen. Dann ist es auch den Lichtwesen möglich, sich einzuschalten und die von Menschen begonnene Erlösungsarbeit fortzusetzen.

Dann kann Licht entzündet und die Dunkelheit verjagt werden, die schwer und drückend auf der Menschheit lastet. Die Willensfreiheit der Menschen ist auch Gesetz für die Wesen des Lichtes, das sie nicht umstoßen können, ansonsten es leicht wäre, die Menschen zu beeinflussen und geistigen Gedanken zugänglich zu machen. Doch es soll der Mensch im freien Willen Gott und Seinem Reich zustreben, er selbst soll sich Ihm zuwenden und die Verbindung suchen mit Ihm bewußt, indem er sich gedanklich mit Ihm befaßt, um nun das rechte Verhältnis zu Ihm herzustellen .... Er soll sich als Geschöpf dem Schöpfer zuwenden, um dann in dem Schöpfer den Vater zu erkennen, und sich als Sein Kind Ihm schrankenlos hingeben .... Das ist Zweck und Ziel eines jeden Menschen auf Erden, und so er das tut, fällt auch die Dunkelheit von ihm, und er wird bald in helles Licht treten ....

Die Lichtwesen sind nun ständig bemüht, des Menschen Gedanken dahin zu lenken, von wo ihm das Licht erstrahlen kann, und der Menschen Hilfe erleichtert den Wesen des Lichtes ihre Arbeit, wenn sie bewußt sich in den Dienst Gottes stellen .... also den Mitmenschen das Evangelium künden .... wenn sie deren Gedanken in geistiges Gebiet zu lenken suchen. Ist dieses Gebiet einmal betreten worden, dann zieht es den Menschen immer wieder dorthin, weil er das Licht wohltätig empfindet, das ihm von dort entgegenleuchtet .... Dann wird er sich auch leicht trennen können von der Welt, die im Dunkeln liegt, denn dann kann er das rechte Licht vom Blendlicht unterscheiden, und er wird sich nicht mehr täuschen lassen und seine Seele stets mehr erleuchten wollen .... Denn wer einmal die Wohltat des Lichtes von oben gespürt hat, der gibt sich widerstandslos dem Einwirken der Lichtwesen hin .... Und er wird wahrlich nicht der Finsternis zum Opfer fallen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten