Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6404 17.11.1955

"Schaffet und wirket, solange noch Tag ist ...."

Der Tag wird sich neigen, und die Nacht wird hereinbrechen, und alles wird in tiefstes Dunkel gehüllt sein .... Denn es ist die Zeit erfüllet, die euch Menschen zu eurer Erlösung aus der Form gegeben wurde, es ist ein Abschnitt beendet, dessen Zeitdauer von Mir Selbst bestimmt wurde in weiser Voraussicht eures geistigen Zustandes und dessen einziger Hilfsmöglichkeit. Euch Menschen ist Mein Heilsplan unbekannt, und wird er euch kundgegeben, so glaubet ihr es nicht, doch er besteht, und diesem Heilsplan entsprechend wickelt sich alles Geschehen ab im Universum und auch im geistigen Reich. Denn das geistige Reich und seine Bewohner stehen in engster Verbindung mit den Wesen der Erde, und ihren ganzen Einfluß suchen sie auszuüben, um noch einen guten Abschluß zu erzielen bei den Menschen, die Mir nicht ganz fernstehen.

Ist aber der Tag des Endes gekommen, dann sinkt alles in die tiefste Finsternis zurück, das schon in einem gewissen Lichtgrad gestanden hat .... Dann bricht die Nacht herein, die endlos lange währt .... Dann wird kein Mensch mehr wirken können, denn jeder Mensch hat aufgehört zu sein, bis auf die wenigen, die Mir angehören und also zu den Meinen zählen, die Ich von der Erde hinwegnehme lebenden Leibes, weil sie die neue Erde wieder beleben sollen nach Meinem Plan von Ewigkeit.

Die Nacht wird sich unwiderruflich herabsenken, und alles wird in der Finsternis untergehen, weil es nicht das Licht gesucht hat auf Erden. Aber noch stehet ihr Menschen im Licht des Tages, wenngleich er sich bald neigen wird, und solange noch Tag ist, könnet ihr also auch noch eifrig schaffen und wirken, ihr könnt der Nacht entfliehen, wenn ihr zum ewigen Licht eure Zuflucht nehmet, wenn ihr ein Licht in euch selbst entzündet, das ewig nicht mehr verlöschen wird und ihr nimmermehr die Nacht zu fürchten brauchet ....

Euch allen steht diese Möglichkeit offen, ihr alle traget einen Funken in euch, der nur entzündet zu werden braucht, um Licht auszustrahlen, das nun alle eure Wege erleuchtet .... Und es kann euch nur immer wieder zugerufen werden: Nützet das Licht des Tages gut, arbeitet an eurer Seele, machet sie lichtempfänglich, auf daß Mein Liebelicht sie durchstrahlen kann und es für euch ewig keine Finsternis mehr gibt .... Strebet geistig und lasset alles irdische Streben zurück, denn immer tiefer wird die Dunkelheit, die über die Erde verhängt wird, das Licht aber erstrahlet von oben, aus dem geistigen Reich .... Und darum müsset ihr eure Blicke geistig richten und wissen, daß Geistiges allein Wert hat und für euch einmal das rechte Leben, das rechte Licht bedeutet ....

Lernet alles Irdisch-Materielle als Scheinwelt beurteilen, und ihr werdet euch dann auch von ihr lösen können .... Verlanget nach Licht, entfliehet der Dunkelheit, indem ihr der Welt entflieht mit ihrem Truglicht .... Wehret euch dagegen, daß ihr in die Finsternis gestürzt werdet von den Mächten der Finsternis, übergebet euch den lichtvollen Kräften, übergebet euch Mir, Der Ich das Licht bin von Ewigkeit. Jeder Tag neigt sich einmal dem Ende zu, immer aber bricht ein lichtvoller Morgen wieder an .... Diese Nacht aber wird endlos währen, und den lichtvollen Morgen werden nur die Meinen erleben, die schon in Meinem Lichtstrahl stehen, weil ihre Liebe und ihr Wille Mir gehören ....

Ihr Menschen alle könnet Mir eure Liebe und euren Willen schenken, und ihr würdet es nicht bereuen, doch freiwillig müsset ihr es tun, freiwillig muß euer Herz Mich suchen, dann tretet auch ihr ein in Meinen Lichtkreis, und ein lichtvoller Morgen wird auch euch beschieden sein .... Darum gilt euch immer wieder Meine ernste Mahnung: Schaffet und wirket, solange noch Tag ist, denn es kommt die Nacht, wo ihr nicht mehr wirken könnet, und diese Nacht währet endlos, und sie steht der Menschheit kurz bevor ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten