Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6430 20.12.1955

Das Liebewerk des Menschen Jesus ....

Einmalig ist das Werk der Liebe, das der Mensch Jesus für euch vollbracht hat .... Es stieg eine Seele des Lichtes hernieder zur Erde, und Sie ging den Weg als Mensch bewußt, um den Kampf zu führen gegen den, der schon Ihre Brüder zu Fall gebracht hatte und den Sie besiegen wollte .... Und der Weg war hart und bitter, es war der Leidensweg eines Menschen, Der eine große Schuld sühnen wollte für Seine Mitmenschen.

Was die Seele mitbrachte aus der Höhe auf diese Erde, das war ein Übermaß von Liebe zu Gott und zu den Menschen .... Er hatte reichlich, was den gefallenen Seelen fehlte, jedoch aus eigener Schuld .... Denn sie hatten die Liebestrahlung Gottes zurückgewiesen, die Seele des Menschen Jesus aber begehrte ständig die Liebe des Vaters, und darum strahlte ihr diese Liebe auch fortgesetzt zu .... Und Seine Liebe erfaßte darum die unglückseligen Brüder und wollte ihnen emporhelfen aus der Tiefe.

Die Seele des Menschen Jesus stand durch ihre Liebe auch in immerwährendem Verband mit der ewigen Liebe, sie ließ sich erfüllen von ihr .... Die ewige Liebe Selbst nahm Aufenthalt in der Seele des Menschen Jesus, und so also wurde Gott Mensch .... Und der Mensch Jesus vollbrachte nun das Werk der Erlösung für das Gefallene, weil die Ihn-ganz-erfüllende Liebe Ihn dazu bewog und weil sie Ihm die Kraft gab, das auszuführen, was der Menschheit Erlösung brachte: überaus qualvoll zu leiden und zu sterben ....

Die Menschheit war in großer Not, denn der Gegner Gottes hielt sie gefangen, und selbst konnte sie sich nicht von ihm befreien .... Darum stieg die Ewige Liebe in der Seele des Menschen Jesus zur Erde herab und löste die Fessel, indem Sie dem, der sie gefangenhielt, ein Löseopfer darbot .... Sich Selbst .... Sein Leben als Mensch .... Die Liebe bewog den Menschen Jesus, einen überaus qualvollen Opfertod auf Sich zu nehmen, um die Seelen der Menschen zu befreien aus jener Gewalt.

Es war wahrlich ein Werk der Liebe, das seinesgleichen sucht, denn es war ein Kampf des Lichtes gegen die Finsternis, es stellte Sich die Liebe .... die Ewige Gottheit .... Selbst Ihrem Gegner, und Sie besiegte ihn .... Und dieses große Erbarmungswerk vollbrachte ein Mensch, weil Dieser dem Gegner Gottes den Beweis liefern sollte, daß die Liebe stärker ist als der Haß .... Nicht die Macht Gottes führte den Kampf, sondern Dessen Liebe, und darum vollbrachte das Opfer ein schwacher Mensch, Dem die in Ihm wohnende Liebe die Kraft gab, alles Schwere auf Sich zu nehmen ....

Und so war die Liebe die treibende Kraft, die auch den Sieg davontragen mußte, weil ihr nichts widerstehen kann, weil Gott Selbst die menschliche Hülle Jesu bezogen hatte, Der voller Liebe war, und Gott Selbst wahrlich Sieger sein mußte über Seinen Feind. Doch Er wollte, daß die Menschheit Kenntnis nehmen sollte von dem Kampf wider den Feind .... Er wollte, daß das Erlösungswerk ein unvergeßliches Geschehen bleiben sollte für die Menschheit .... Er wollte, daß der Name Dessen, Der es vollbracht hat, ewiglich nicht mehr verklingen sollte ....

Und darum spielte sich auch das Erlösungswerk ab in einer Form, die unvergeßlich ist und bleiben wird, denn der Kreuzestod Jesu ist nicht abzuleugnen, und solange die Welt besteht, wird des göttlichen Erlösers Erwähnung getan werden von seiten derer, die gläubig sind .... weil es nicht nur ein äußerlicher Vorgang der "Kreuzigung eines Menschen" war, sondern die durch dieses Erlösungswerk möglich gewordene "Ausgießung des Geistes" auch die Erlösung vom Gegner Gottes beweiset .... und der Geist Gottes nun auch wirken wird wieder in erlösendem Sinn. Denn der Gegner Gottes stürzte die Seelen in die Finsternis, der Geist Gottes aber führt ihnen wieder das Licht zu ....

Der Geist Gottes ist das Zeichen, der Beweis einer Erlösung aus der Finsternis, der aber erst durch den Kreuzestod des Menschen Jesus den Menschen erfüllen kann, weil zuvor die Sündenschuld ihm das Wirken unmöglich machte .... Der Geist Gottes wird künden immerdar vom Liebe- und Barmherzigkeitswerk des Menschen Jesus, in Dem Gott Selbst Sich verkörperte, um die Menschen zu erlösen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten