Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6530 24.4.1956

Rechter Wille erkennt Ursprung des Wortes ....

Mich sollet ihr anhören und ganz auf Mein Wort bauen und vertrauen, dann geht ihr wahrlich den Weg, der zum Ziel führt. Viele Menschen haben wohl den Willen, recht zu gehen, doch ihr Wille ist noch nicht Empfinden des Herzens geworden, sondern nur eine leere Redensart, ansonsten die Menschen die Stimme des Vaters erkennen und danach handeln würden. Es ist und bleibt ein Kampf zwischen Licht und Finsternis, doch das Begehren nach Licht entscheidet und gibt auch den Sieg. Was möchte Ich wohl lieber tun als denen Licht schenken, die es verlangen und die dadurch auch ihr Verlangen nach Mir beweisen, Der Ich Selbst das Licht bin von Ewigkeit ....

Meine Liebesonne strahlet unausgesetzt auf euch Menschen herab, und ihr brauchet nichts weiter zu tun, als euch in ihren Strahlenkreis zu begeben, ihr brauchet nur Mich Selbst und das Licht zu suchen, ihr brauchet nur euch anstrahlen zu lassen von Mir, und es wird hell werden um und in euch. Ich lasse nun Mein Licht zur Erde strahlen in Form Meines Wortes, und wer sich in diesem Licht sonnet, der erwacht zum Leben, das er ewig nicht mehr verlieren wird.

Könnet ihr Menschen nun zweifeln, daß Ich Selbst am Wirken bin, wenn euch etwas Geistiges geboten wird, das euch Helligkeit gibt? Es sind keine leeren Worte, die ihr vernehmet .... ihr könnet sie mit dem Verstand und mit dem Herzen erkennen als weisheitsvoll und Liebe-bezeugend, und ihr könnet keinen anderen Ausgang feststellen als im Innern des Menschen, der sie euch vermittelt .... Also müssen sie in diesem Menschen selbst erklingen und von einer Quelle kommen, die ihr nicht leugnen könnet, die ihr aber auch nicht im irdischen Bereich finden werdet .... ansonsten ihr das gleiche in euch tönen hören müßtet .... Ihr könnet es wohl auch, dann aber würdet ihr auch nicht mehr zweifeln ....

Den Zweiflern aber sage Ich: Suchet doch, dahinterzukommen, wie solche Worte zustande kommen, die tiefste Weisheit verraten .... Suchet euch eine Erklärung dafür, aber bleibet aufrichtig und ehrlich .... Gebrauchet keine Redensarten, sondern denket ernsthaft nach. Und ihr werdet den Quell des Wissens, den Ausgang des Wortes, das euch tiefes Wissen vermittelt, suchen müssen dort, wo die Wahrheit allein ihren Ausgang nehmen kann .... bei Mir, eurem Gott und Schöpfer von Ewigkeit .... bei der ewigen Wahrheit Selbst. Und ihr werdet diese Erkenntnis gewinnen können, wenn es euch ernst ist, daß ihr auf rechten Wegen wandelt.

Euer Wille allein entscheidet, ob ihr euch im rechten oder falschen Denken bewegt. Und euer Wille wird gewertet von Mir. Darum werde Ich den versorgen leiblich und irdisch, der des Willens ist, Mir und der Wahrheit zu dienen, und Ich werde euch schützen gegen alle Eingriffe von seiten der Welt, die gegen Mich als die Ewige Wahrheit und gegen euch als Meine Diener gerichtet sind .... Ich werde nicht von euch weichen, die ihr freiwillig zu Mir gekommen seid, und Mein Wort wird immer so ertönen, daß ihr es als die Stimme eures Vaters erkennen werdet, und nimmermehr wird euch das innere Empfinden täuschen, wenn Ich euch anspreche, ihr werdet Mir immer inniger zudrängen und daher stets deutlicher hören können, was euer Vater zu euch spricht.

Aber eure Mitmenschen werden nur dann die Stimme des Vaters erkennen in dem euch zugeleiteten Wort, wenn sie verlangen, von Mir angesprochen zu werden, wenn sie willig Herz und Ohr öffnen, wenn sie euch vorurteilsfrei entgegentreten und die Kraft Meines Wortes auf sich wirken lassen. Jeder innere Widerstand aber macht sie unfähig, Meine Stimme zu vernehmen, dann hören sie nur leere Worte und glauben auch nicht an deren Ursprung .... Doch ein jeder empfängt, was er begehrt, und Licht wird jedem leuchten, der im Licht wandeln will ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten