Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6731 8.1.1957

Aufgabe der Weinbergsarbeiter ....

Das ist die große Aufgabe eines jeden Menschen auf Erden, sich selbst in den Zustand zu setzen, der einen innigen Verkehr mit Mir zuläßt und dann als Mein Arbeiter auf Erden tätig zu sein und sich am Erlösungswerk zu beteiligen, auf daß auch die Mitmenschen hingewiesen werden auf ihre Erdenaufgabe, auf daß also das Erdenleben als Mensch nicht vergeblich gelebt werde, sondern dem Geistigen die Freiheit eintrage nach endlos langer Zeit der Gebundenheit. Und wer nun zu einer dienenden Tätigkeit in Meinem Weinberg sich entschlossen hat, der soll auch mit allen Kräften den Platz nun ausfüllen, an den Ich ihn gestellt habe. Er soll immer nur Meiner Anweisungen harren, die er in sich empfinden wird, wenn er sie nicht durch das innere Wort vernimmt. Denn ein jeder ist an den Platz gestellt worden, wo er seine Kraft am besten verwenden kann.

Überall benötige Ich treue Weinbergsarbeiter, überall soll eifrig gewirkt werden für Mich und Mein Reich, und wo Ich ein Licht entzünde, dort soll es sorglich gehütet werden, auf daß es nicht verlösche und ein Dunkel gebreitet ist über die Menschen, die ein Licht gar nötig brauchen. Die stille emsige Arbeit eines jeden Knechtes werde Ich segnen, und niemals wird eine solche Arbeit umsonst getan sein, weil alle Lichtquellen, alle Orte, wo für Mein Reich gearbeitet wird, umlagert sind von Seelen, die von der Erde schon abgeschieden sind, die aber ebenso nötig Hilfe brauchen, wie die Menschen auf der Erde .... Diese Seelen aber werden sich zumeist dort aufhalten, wo sie auf Erden lebten, denn diese Stätten ziehen sie immer wieder an, solange sie noch nicht so weit ausgereift sind, daß sie überall Zutritt haben, wo nur ein Licht ihnen leuchtet ....

Und in dieser letzten Zeit ist große geistige Not auf Erden und auch im jenseitigen Reich, weil der Akt der Neubannung von allen Seelen gefürchtet werden muß, die sich nicht zuvor schon einen kleinen Lichtschein verschaffen können .... Die Wesen in der Dunkelheit wissen es nicht, welchem Schicksal sie entgegengehen, aber sie spüren den Aufruhr in ihren Sphären, und sie werden auch von den Lichtwesen immer wieder gerufen oder an Lichtquellen geführt .... die Ich darum überall erschlossen habe. Und deswegen ist es Aufgabe eines jeden Knechtes in Meinem Weinberg, sich voll und ganz einzusetzen für seinen Dienst und keine Schwierigkeiten zu scheuen, weil Ich diese beheben kann und werde, sowie Ich die Willigkeit Meines Knechtes erkenne, seine Erdenaufgabe zu erfüllen. Denn für Mich gibt es nichts Unüberwindliches, seien es geistige oder irdische Hindernisse ....

Mit Meiner Kraft wird jeder Knecht in Meinem Weinberg stets erfolgreich wirken können, denn diese wird dem geschenkt, der sie für Mich und Mein Reich zum Segen der unerlösten Seelen verwenden will. Und es muß sehr viel Kleinarbeit geleistet werden .... denn diese trägt den Segen in sich .... Und diese Mühe soll niemand scheuen, am wenigsten aber, die eine Arbeit für Mich und Mein Reich schon begonnen haben .... die also in Meinen Dienst getreten sind im freien Willen und denen Ich also ihren Platz zugewiesen habe ....

Es ist nichts Zufall, es ist nichts von eurem Willen bestimmt, sowie dieser einmal sich Mir zugewendet hat .... Es wird aber Mein Gegner euch hindern wollen, er wird in jeder Weise euch zurückhalten wollen von eurer erlösenden Tätigkeit, und darum werdet ihr mit Schwierigkeiten kämpfen müssen .... Aber zweifelt ihr daran, daß Meine Macht größer ist, zweifelt ihr, daß Ich immer wieder Mittel und Wege finde, wenn es gilt in Meinem Willen tätig zu sein? Aber Ich fordere von euch auch einen starken Glauben an Meine Hilfe und die ständige Bereitschaft zur Fortführung der begonnenen Arbeit für Mich und Mein Reich .... Ihr müsset kämpfen, aber nicht Meinem Gegner den Sieg lassen, dann wird auch Mein Segen ruhen auf euch und eurem Tun ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten