Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7181 3.8.1958

Wert jeder einzelnen Seele ....

Und wenn nur eine Seele durch euch den Weg findet zu Mir, so ist schon damit ein Erlösungswerk vollbracht, das ihr in seinem Wert nicht ermessen könnt. Immer wieder lege Ich euch die irrenden Seelen an das Herz, immer wieder gebe Ich euch den Rat, durch liebende Fürbitte ihre Herzen nachgiebiger zu machen, und was von Meiner Seite aus geschehen kann, daß eure Arbeit keine vergebliche sei, das wird wahrlich geschehen .... denn eine jede einzelne Seele liebe Ich und freue Mich, wenn sie heimfindet zu Mir.

Und so ihr den ernsten Willen habt zu dieser erlösenden Tätigkeit, wird sie auch gesegnet sein; es werden euch immer wieder Seelen in den Weg geführt, und wenn sie auch nicht sofort bereit sind, eure Lehren anzunehmen, so kann doch das Wort, das ihr ihnen in Meinem Auftrag verkündet, auf guten Boden fallen, es kann sich festsetzen im Herzen und dann aufsprießen, wenn ein Liebestrahl jenes Herz berührt, dem es nicht wehret ....

Ich würde wahrlich nicht immer wieder eure Weinbergsarbeit so herausstellen, wenn nicht immer wieder ein Erfolg zu verzeichnen wäre. Und da Ich um jede einzelne Seele ringe mit Meinem Gegner, daß sie noch ihren Willen zu Mir wendet vor dem Ende, so brauche Ich euch als Mittler, derer Ich Mich bediene, um die Seelen anzureden. Es muß ihnen der Weg aufgezeigt werden, sie müssen um einen Gott wissen, Der ihr Vater sein will, und sie müssen um diesen Gott wissen, Der in Jesus Christus als Erlöser zu den Menschen kam, um ihnen die Pforte zur Seligkeit zu öffnen ....

Jesus Christus also ist der Weg, den sie betreten müssen. Und so sollt ihr den Menschen Kunde bringen von dem göttlichen Erlöser, in Dem Ich Selbst Mich verkörperte aus Liebe zu Meinen Geschöpfen, die sonst verloren waren auf ewig. Zwar wird es immer schwerer sein, Seelen zu gewinnen für das Reich, je näher das Ende ist. Und dennoch darf keine Mühe gescheut werden .... es muß alles getan werden, was als Weinbergsarbeit anzusprechen ist: Es muß Mein Wort verkündet werden, das in aller Reinheit von oben euch zugeleitet wird und das darum auch die Kraft besitzt, eine Seele günstig zu beeinflussen, wenn ihr Widerstand nicht zu groß ist und Mein Gegner also noch zwischen Mir und dem Menschen steht, weil dies letzterer selbst zuläßt durch seinen Willen.

Doch es ist wenig Erfolg zu erwarten, wo das "Wort" nicht mehr die belebende Kraft hat, wo es nicht mehr das "lebendige Wasser" genannt werden kann, das Meinem ewigen Liebeborn entströmt, wo nur von einem toten Christentum gesprochen werden kann, wo Mein Geist nicht mehr wirksam ist und darum auch kein Erwecken zum Leben möglich ist. In dieser Zeit befinden sich die Menschen in großer Not, die noch eines guten Willens sind. Und dieser Menschen sollet ihr euch annehmen, selbst wenn sie anfangs euch ablehnen, weil sie von euch nichts Besseres erhoffen als das, was sie als wertlos erkennen.

Und kommt nur eine Seele zum Leben, so ist dies ein großer Gewinn, denn sie tritt dann auch in Meinen Dienst ein, sie kann nicht anders als das gleiche weitergeben wollen, was sie selbst beglückt und was sie als Wahrheit erkannt hat. Darum werdet nicht müde, und lasset euch nicht durch Mißerfolge zurückhalten von eurer geistigen Tätigkeit. Zahllose Seelen im Jenseits nehmen das in Empfang, was auf Erden vielleicht ein Mensch abweiset, und diese Seelen danken es euch ewiglich, daß sie gespeist und getränkt wurden mit dem Brot des Himmels, mit dem Wasser, das dem Urquell Selbst entströmt .... Und so ist keine Arbeit vergeblich getan, die für Mich und Mein Reich geleistet wird, denn kein Körnchen Meiner ewigen Wahrheit kann vergehen, und es wird einmal doch aufgehen und Frucht tragen, weil .... was aus Mir ist .... ewig nicht vergehen kann ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten