Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7869 11.4.1961

Endziel des Erschaffungsaktes: Gotteskindschaft ....

Daß ihr Mein Anteil seid, das wird auch Mein Gegner einst erfahren müssen, denn er wird euch nicht ewig für sich behalten können, weil .... was von Mir seinen Ausgang nahm .... unwiderruflich zu Mir zurückkehren muß laut Gesetz von Ewigkeit. Und auch er selbst wird den Weg zu Mir nehmen, wenn er aller seiner Kraft beraubt ist, die er in seinem nunmehrigen Anhang sieht .... Dennoch ist es ihm zugebilligt worden, auch um euren Besitz zu ringen, weil ihr einst ihm freiwillig gefolgt seid.

Und es wird sich erweisen, welche Kraft stärker ist .... Meine Liebe, die euch, Meinen Geschöpfen, gilt bis in alle Ewigkeit, oder sein Haß, der euch gebunden hält, dem ihr selbst euch aber entwinden könnet, sowie dies nur euer Wille ist, weil ihr dann wieder zurückstrebet zu Mir und dann auch Meine Unterstützung erfahren werdet im Übermaß .... Und darum ist Mein Bemühen sowie auch das seine immer nur, euren Willen zu gewinnen, und wie dieser sich entscheidet, so auch ist der "Herr" bestimmt, den ihr euch erwählet .... Und wenngleich ihr noch lange diesen Willen ihm zuwendet, wenngleich ihr noch Ewigkeiten bei ihm verbleibet im freien Willen, so wird doch einmal euer Widerstand gebrochen sein, und ihr werdet euch Meiner Liebe ergeben, denn die Liebe ist Kraft, die alles erreicht und der ihr euch einmal ergeben werdet.

Und also wird auch seine Kraft immer mehr abnehmen, bis er selbst kraftlos am Boden liegt und Mich bitten wird um Zuwendung von Kraft. Doch bis dahin werden noch Ewigkeiten vergehen, und bis dahin werden wir beide um die Seelen ringen, denn Ich gebe nichts auf, was aus Meiner Liebe hervorgegangen ist .... wie auch er nicht mehr verlieren will, was er glaubt, ewig zu besitzen. Es ist aber die Zeit der Entfernung von Mir für euch ein Entwicklungsprozeß zur höchsten Vollkommenheit, ein Prozeß zur Erreichung der Gotteskindschaft .... Was das bedeutet, fasset ihr noch nicht, denn ihr waret wohl als höchst vollkommene Wesen von Mir erschaffen worden, aber ihr waret nur "Geschöpfe", die nicht anders sein konnten, als wie sie erschaffen waren ....

Ich hatte euch erschaffen, und ihr waret also "Werke", aus Meiner Hand hervorgegangen .... Doch Ich wollte etwas neben Mir haben, das sich selbst im freien Willen so gestaltet hatte, daß es höchst vollkommen war .... Ich wollte Wesen neben Mir haben, die Ich "Kinder" nennen konnte, die also nicht als Folge Meines Willens so beschaffen waren, sondern deren eigener freier Wille die Vollkommenheit erstrebt und erlangt hatte .... und die dann auch in Wahrheit Meine "Kinder" waren .... Aber dieser Entscheid mußte von ihnen selbst getroffen werden, sie mußten von selbst den Entwicklungsweg gegangen sein, und darum wurde es den erschaffenen Wesen freigestellt, in ihrem von Mir ihnen geschenkten Vollkommenheitszustand zu verbleiben oder von Mir abzustreben .... und letzteres bedeutete, daß sie Licht und Freiheit hingaben, die sie besaßen .... es bedeutete, daß sie selbst Meiner Liebe wehrten, die sie anstrahlen wollte, und sie unvollkommen wurden, weil sie sich willensmäßig von Mir trennten.

Und Ich ließ dies zu um des hohen Zieles willen, daß sie als "Kinder" wieder zu Mir zurückkehrten, wenngleich sie niemals von Mir aus die Liebeanstrahlung hätten zu entbehren brauchen .... wenn dies ihr freier Wille gewesen wäre .... Denn Mein als erster herausgestellter Engelsgeist vollzog auch als erster die Löse von Mir, und da er in strahlender Lichtfülle den Wesen schaubar war, folgten ihm unzählige Wesen .... Sie trennten sich also gleichfalls von Mir im freien Willen, sie gaben ihre Vollkommenheit dahin, um sie aber auf endlos langem Wege wieder zurückzuerlangen .... um den Prozeß zur Erreichung der Gotteskindschaft durchzumachen und der höchsten Glückseligkeit entgegenzugehen .... Da dies das Endziel Meines Erschaffungsaktes war und ist, kehrt auch alles von Mir einst Abgefallene zu Mir wieder zurück.

Aber der Entwicklungsprozeß kann Ewigkeiten währen, je nach dem Willen des Geist-Wesens, wenn es als Mensch über die Erde geht und seinen nun freien Willen unter Beweis stellen soll .... Und ob es versaget und immer wieder versaget .... einmal kehrt es zu Mir zurück, und dann wird seine Seligkeit kein Ende finden .... denn dann habe Ich erreicht, was Ich wollte, was Ich Selbst Mir aber nicht erschaffen konnte: höchst vollkommene Kinder, die nicht nach Meinem Willen wirken müssen, sondern im freien Willen schaffen und wirken, wie es auch Mein Wille ist, und sie darum unermeßlich selig sind ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten