Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7912 7.6.1961

Gott schenkt Wahrheit denen, die sie begehren ....

Vertrauet Mir, daß Ich euch wahrlich nicht im Irrtum belasse, wenn ihr ernstlich von Mir die Wahrheit begehret. Dieses Vertrauen zu Mir müsset ihr haben, und ihr habt dann auch die sicherste Gewähr, denn ihr beweiset dadurch einen starken Glauben an Mich, den Ich niemals zuschanden gehen lasse .... Ich, als Selbst die Ewige Wahrheit, will auch, daß Meine Geschöpfe in der Wahrheit wandeln, und Ich werde darum nicht müde werden, ihnen diese zuzuleiten, weil Meines Gegners Wirken ist und war, die Geschöpfe in der Finsternis zu erhalten, damit sie Mich in Meiner Liebe, Weisheit und Macht nicht zu erkennen vermögen ....

Ihr müsset es wissen, daß es immer nur darum geht, ob ihr im Erdenleben zu Mir findet oder nicht .... Mein Gegner will euch nicht freigeben; erkennet ihr aber die Wahrheit, dann werdet ihr euch selbst von ihm lösen und Mir zustreben, Den ihr nur allein durch die Wahrheit erkennen könnet .... Und darum sucht er, euch die Wahrheit vorzuenthalten, er sucht euch zu hindern an der Entgegennahme der Wahrheit; er wird immer dort in Erscheinung treten, wo die Wahrheit von Mir aus euch zugeleitet wird, und er wird alles versuchen, diese zu unterbinden oder zu entkräften. Und da Ich euch liebe und Meine Liebe euch nimmermehr aufgeben wird, lasse Ich euch nicht in der Finsternis des Geistes dahingehen, wenn ihr selbst euch nach der Wahrheit, nach dem Licht der Erkenntnis, sehnet ....

Und ihr werdet auch die Wahrheit als solche erkennen können, wenn es euch nur ernst ist darum, in ihren Besitz zu gelangen. Verlanget ihr nach der Wahrheit, dann verlangt ihr auch nach Mir Selbst, und ein solches Verlangen werde Ich stets erfüllen. Es ist darum falsch, zu sagen, daß ihr keine Garantie dafür habet, in der Wahrheit zu stehen .... es ist falsch, wenn ihr saget, die "Wahrheit" wird kein Mensch ergründen .... Mit menschlichem Verstand zwar wird es ihm nicht möglich sein, wendet er sich aber an Mich Selbst, an die Ewige Wahrheit, dann wird er auch dessen gewiß sein können, daß er sie empfängt, denn Ich Selbst leite sie ihm zu, weil er an Mich Selbst herangegangen ist mit der Bitte um die reine Wahrheit.

Vertrauet euch Mir an, und wahrlich, euer Denken wird recht sein, ihr werdet die Wahrheit erkennen als solche und den Irrtum ablehnen, weil Ich euch dann auch nicht im Irrtum wandeln lasse, wenn ihr das Licht der Wahrheit begehret. Aber fraget euch auch einmal ernst, ob ihr die Wahrheit begehret .... Ihr müsset euch selbst diese Frage stellen, weil ihr auch ein Wissen euer eigen nennen könnet, das hinzugeben ihr nicht bereit seid und das doch nicht der Wahrheit entspricht .... Stellt euch ernsthaft die Frage, ob ihr Wahrheit begehret .... Und seid euch dessen nicht zu sicher, daß ihr schon in der Wahrheit steht .... Begehret ihr die Wahrheit, dann wendet euch nur vertrauensvoll an Mich .... machet euch frei von allem bisherigen Gedankengut, und lasset euch nun von Mir belehren.

Und befandet ihr euch im rechten Denken zuvor, dann wird euch auch das Geistesgut wieder vermittelt, nur könnet ihr es jetzt als "Wahrheit" überzeugt vertreten, weil ihr es nun von Mir empfangen habt, weil ihr nach der reinen Wahrheit verlangtet .... Ihr solltet euch nicht des rechten Denkens zu sicher fühlen, solange der Verstand noch vorspricht, solange ihr ein Wissen von außen entgegennahmet, das ihr durch Studium erworben habt .... Und es ist und bleibt ein totes Wissen, das ihr noch nicht als Wahrheit vertreten könnet, bevor ihr nicht die Wahrheit von Mir Selbst euch erbittet .... Dann erst kann Ich euren Geist erleuchten, dann erst wird in euch das Urteilsvermögen gestärkt, und dann erst bewegt ihr euch im rechten Denken, in der Wahrheit, die allein nur Ich euch vermitteln kann und werde, wenn ihr sie ernstlich begehret ....

Denn ihr müsset erst in innigem Kontakt mit Mir Selbst stehen, damit Ich Mich äußern kann durch den Geist, der euch nun einführet in alle Wahrheit, wie Ich es euch verheißen habe .... Darum vertrauet euch Mir an, und glaubet es, daß ihr wahrlich recht belehret werdet und euch nun auch der Irrtum offensichtlich wird, der vom Fürsten der Finsternis ausgeht, der ankämpfet gegen die Wahrheit, weil er euch Menschen den Weg zu Mir verdunkeln will .... Ich aber werde euch immer zum Licht verhelfen, wenn ihr es nur ernstlich begehret ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten