Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7931 30.6.1961

Bereitschaft zur Weinbergsarbeit ....

Ihr sollt Mir eure volle Bereitschaft erklären, dann werdet ihr auch tauglich sein, für Mich und Mein Reich zu arbeiten, denn dann erfüllet ihr auch die Aufträge eures Herrn, in Dessen Dienst ihr euch freiwillig stellt .... Ich habe aber ganz verschiedene Arbeiten, die geleistet werden müssen, und Ich werde also Meinen Knechten immer die Arbeit zuweisen, für die sie tauglich sind, die zu leisten sie fähig sind .... Und es soll nun auch keiner Meiner Knechte eigenmächtig sich zu einer anderen Arbeit drängen, weil Ich allein es weiß, welche Arbeit er leisten kann zum Wohl seiner Mitmenschen. Alle Meine Knechte aber werden sich gedrängt fühlen, Mich und Mein Reich zu vertreten, den Mitmenschen Mein Evangelium zu bringen, d.h., ihnen Meine göttliche Liebelehre zu vermitteln, weil alle Meine Knechte in Meinem Weinberg darum wissen, daß die Liebe das Erste ist, daß kein Mensch ohne die Liebe selig werden kann ....

Es wird daher auch die Arbeit eines jeden Menschen gesegnet sein, der Liebe predigt und die Liebe selbst auslebt .... denn dieser kann sehr viel Segen auch seinen Mitmenschen zuwenden, die ihm nun nachzueifern suchen, die sich Meine Liebegebote zur Richtschnur ihres Lebenswandels machen und also zu werten sind als gute Früchte, die aus dem Samen hervorgegangen sind, welche jene Weinbergsarbeiter ausgesät haben in Meinem Namen. Und zu dieser Arbeit sind alle Meine Knechte fähig, und Ich werde sie auch immer wieder mit gutem Samen versorgen, Ich werde ihnen Selbst immer wieder Mein Evangelium der Liebe künden, sie werden Mein Wort im Herzen vernehmen und nicht anders können, als ihren Mitmenschen Meinen Willen kundzutun .... sie anzuregen zu ständigem Wirken in Liebe, und also erfolgreiche Arbeit leisten als Knechte im Weinberg ihres Herrn ....

Ich habe aber noch andere Arbeit für die Ich Knechte benötige, die befähigt sind, solche zu leisten .... Immer zwar wird die Liebe das vordringlichste Gebot sein, und also werden auch diese Arbeiter als Erstes Liebe predigen und darum selbst in der Liebe leben müssen, um auch rechte, geist-erweckte Verkünder Meiner Liebelehre sein zu können .... Aber sie haben auch noch die Aufgabe, belehrend auf ihre Mitmenschen einzuwirken .... Sie haben die Aufgabe, ihnen ein Wissen zu vermitteln, das der Menschheit dienen soll, aus der Dunkelheit des Geistes herauszufinden zum Licht des Tages .... ein Wissen, das der Wahrheit entspricht und das darum nur von Mir Selbst entgegengenommen werden kann.

Und für diese Aufgabe sind nicht viele Knechte befähigt, weil besondere Voraussetzungen sein müssen, daß Ich Mich Selbst ihnen durch das innere Wort offenbaren kann in der Weise, daß Ich Selbst sie anspreche durch den Geist .... also sie verständlich belehre und ihnen tiefstes Wissen erschließe. Die Endzeit, in der ihr Menschen euch befindet, bedingt eine solche Zuleitung der Wahrheit, ein rechtes Wissen, zur Erde, weil Ich euch Menschen noch helfen will, daß ihr den Weg zur Höhe einschlaget und nicht dem Abgrund zugeht, der sich erbarmungslos öffnet, um euch aufzunehmen, wenn ihr euch nicht von Mir leiten lasset ....

Jene Knechte haben eine besondere Mission zu erfüllen, die Wahrheit den Mitmenschen zu vermitteln, und ihr werdet es verstehen, daß eine solche Mission eine große Bereitschaft erfordert, Meinen Willen auszuführen, eine Bereitschaft, allem Weltlichen zu entsagen, in innige Fühlungnahme mit Mir zu treten, immer für Mich da zu sein, das geistige Streben voranzustellen und also jederzeit Meine Ansprache entgegenzunehmen, die der freie Wille immer wieder ermöglichen muß, weil von Meiner Seite aus niemals ein Zwang ausgeübt wird .... Es ist also ein Akt des freien Willens, der immer wieder erneuert werden muß und darum eine volle Hingabe an Mich erfordert, die eine solche Mission bedingt .... dann aber ist die Verbindung von Mir zu euch Menschen möglich geworden, die euch das Zuleiten der reinen Wahrheit sichert ....

Ihr könnet nun von Mir Selbst unterwiesen werden und ein Wissen entgegennehmen, das euch allen nun zur Vollendung verhelfen muß, wenn ihr es annehmet und auswertet .... wenn ihr glaubet an Mich und Mich erkennen und lieben lernet .... was immer nur die Wahrheit aus Mir zuwege bringen wird. Und um des großen Segens willen, der den Menschen aus einem solchen Wissen erwachsen kann, werde Ich auch stets Meinen Knecht segnen, der Mir also dienet, daß er immer nur höret, was Ich zu ihm rede, um es nun weiterzuleiten an seine Mitmenschen, die Ich nicht direkt ansprechen kann .... Ich werde ihm die Kraft geben, für Mich tätig zu sein, solange Ich ihn für dieses Amt brauche ....

Denn es ist die Zeit des Endes, und alles soll noch getan werden, um die Seelen zu retten vor dem Abgrund, um ihnen den Weg aufzuzeigen, der zu Mir führt und der immer nur der Weg der Wahrheit sein kann, die als Licht leuchtet, das zum Ziel führt ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten