Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7940 11.7.1961

Die bewußte Annäherung des Menschen an Gott ....

Und Ich will euer Begleiter sein auf allen euren Wegen .... Ich will euch führen, Ich will neben euch gehen, Ich will euch belehren und beraten und euch Meinen Willen kundtun .... und wenn ihr diesen Meinen Willen erfüllet, werdet ihr auch euren Erdenlebensweg erfolgreich beenden .... Ihr werdet das Ziel erreicht haben, auf ewig mit Mir verbunden zu sein und nun wirken zu können in Freiheit, Licht und Kraft .... Ich Selbst also will euer Begleiter sein, dann kann Ich auch stets Meinen Gegner von euch abwehren, der nicht aufhören wird, euch zu bedrängen, und dies desto mehr, je näher das Ende ist.

Und darum lasse Ich euch durch das Wort immer wieder Kenntnis zugehen, daß ihr in Gefahr schwebet, solange ihr nicht Mich Selbst neben euch gehen lasset durch euren freien Willen, mit Mir verbunden zu sein. Ihr lebet euer irdisches Leben und wisset nicht, daß in der geistigen Welt um euch ein immerwährender Kampf geführt wird, der eurer Seele gilt .... Und ihr wisset nicht, daß fortgesetzt um eure Seele gerungen wird von seiten der lichtvollen und der finsteren Welt. Beiderlei Kräfte wollen euch gewinnen für sich, und ihr selbst gebt den letzten Entscheid, welche Kräfte den Sieg über euch erringen .... ihr selbst bestimmt es, in welcher Sphäre ihr weilen wollet, und ihr bestimmt das durch euren Willen, der Mir zu- oder abgewandt ist.

Und es genügt wahrlich nur ein kurzer Gedanke, daß ihr Mich an eure Seite rufet, und Ich werde euch nicht verlassen und euch schützen vor weiterem Einfluß Meines Gegners und seiner Helfer. Lasset Mich nur immer an eurer Seite gehen, und euer Pilgerlauf auf Erden wird gesegnet sein .... Es geht nur um eure bewußte Annäherung an Mich im Erdenleben. Stellet ihr diese her im freien Willen, so habt ihr auch eure Erdenlebensprobe bestanden, zwecks derer ihr euch auf Erden verkörpern durftet. Doch auch Ich kann euch nicht zu dieser eurer Zuwendung zu Mir zwingen, Ich kann euch nur immer durch liebevolle Worte an Mich zu ziehen suchen, Ich kann euch nur immer wieder Mich euch nähern, Mich eindrängen in eure Gedanken und schicksalsmäßig in euer Leben eingreifen ....

Ich muß aber immer die Auswirkung euch selbst überlassen. Ihr müsset euch selbst im freien Willen entscheiden .... Ihr müsset selbst Meine Hand erfassen und wollen, daß Ich bei euch bin und nicht mehr von euch gehen möge .... Aber dieser Wille entscheidet auch euer Los in der Ewigkeit. Doch ihr Menschen habt alle nicht mehr viel Zeit .... das Ende ist nahe, und ihr alle werdet überrascht werden, und entsprechend eurer Einstellung zu Mir wird nun auch euer Los sein, weshalb Ich euch immer wieder ermahne, die Bindung zu suchen mit eurem Gott und Schöpfer von Ewigkeit, euch Ihm zu nahen, wie ein Kind sich dem Vater naht, und nun auch unter Meinem Schutz zu stehen, bis das Ende gekommen ist. Gerade die Zeit des Endes veranlaßt Mich, immer wieder euch Meinen Willen kundzutun, der immer der gleiche bleibt: daß ihr in der Liebe lebet, weil ihr dann die sicherste Bindung herstellet mit Mir, Der Ich Selbst die Liebe bin ....

Wirket in Liebe und bleibet in ständigem Gebet .... Und ihr werdet Mich an euch ziehen, und Ich werde euch ewiglich nicht mehr verlassen .... Denn die Liebe bin Ich Selbst, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Mir und Ich in ihm .... Und das innige Gebet schließt gleichfalls das Kind mit dem Vater zusammen und ermöglicht es, daß Meine Kraft überfließen kann, immer Meinen Willen auszuführen .... Und seid ihr verbunden mit Mir, dann brauchet ihr nichts mehr zu fürchten .... weder Meinen Gegner noch das kommende Ende, denn dann gehöret ihr zu den Meinen, die standhalten bis zum Ende und die Ich schützen werde in leiblicher und geistiger Not ....

Ihr brauchet nur euren Willen Mir zu schenken, ihn dem Meinen zu unterordnen und eure Gedanken des öfteren in geistige Sphären schweifen zu lassen .... Und Meine Liebe wird euch erfassen und euch geleiten bis an euer Lebensende .... Ich werde neben euch gehen, ihr werdet nicht mehr einsam und verlassen sein .... Dann schreitet ihr an Meiner Hand und kehret heim ins Vaterland ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten