Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8031 3.11.1961

Finsternis ....
Wissen ....
Wahrheit ....
Liebe ....
Licht ....

Ich werde euch ein großes Wissen erschließen, wenn ihr es zulasset, daß Ich Mich euch offenbare .... denn diese Verheißung habe Ich euch gegeben, als Ich auf Erden wandelte, daß Ich euch einführen werde in die Wahrheit .... und das bedeutet, daß Ich euch ein Wissen zuleiten will, daß ihr euch nicht mehr in der Finsternis des Geistes zu bewegen brauchet, daß ihr eine .... wenn auch anfangs nur geringe .... Erkenntnis erlanget, die euch Aufschluß gibt über Mich Selbst und euer Verhältnis zu Mir. In vollster Unkenntnis betretet ihr die Erde als Mensch, und es ist dies ein Zustand geistiger Finsternis, der euch wahrlich nicht beseligen kann. Und in dieser Finsternis findet ihr nicht den Weg zu Mir, den ihr aber während eures Erdenlebens gehen sollet, weil eure Rückkehr zu Mir einziger Zweck des Erdendaseins ist.

Also muß zuvor die Finsternis vertrieben werden, es müssen euch kleine Lichtfunken aufleuchten .... Ihr müsset langsam in ein Wissen eingeführt werden um euren Gott und Schöpfer und um euren Ausgang von Diesem. Ihr müsset Hinweise erhalten über Dessen Willen und die Folgen des Erfüllens jenes Willens .... Ihr müsset die Gebote der Gottes- und Nächstenliebe kennenlernen und wissen, daß von deren Erfüllung eure Seligkeit abhängt, daß dieses Zweck und Ziel eures Erdenlebens ist, ansonsten ihr ewig nicht zu Mir zurückkehren könnet ....

Und also müsset ihr auch erfahren, daß euer Gott und Schöpfer ein Wesen ist, Das in höchster Vollkommenheit wirket, Das in Sich Liebe, Weisheit und Macht ist .... daß dieses Wesen an euch Anforderungen stellt während eures Erdenlebens und daß ihr diesen Anforderungen nachkommen müsset .... Wird euch dieses Wissen in aller Wahrheit nahegebracht, so wird es auch wie ein Licht euren Lebensweg erhellen. Und nun liegt es am Willen eines jeden einzelnen, das Licht immer heller in sich aufleuchten zu lassen, was geschieht durch Erfüllen Meines Willens, durch das Erfüllen der Liebegebote .... Denn "wer Meine Gebote hält, der ist es, der Mich liebet, zu ihm will Ich kommen und ihm Mich offenbaren ...."

Ich kann also nun das Gebiet seines Wissens erweitern, Ich kann ihm Aufschluß geben in jeder Weise, er wird immer nur Fragen an Mich zu richten brauchen, die Ich ihm beantworte direkt oder auch in Form von Gedanken, die ihm von Mir aus zugeleitet werden. Ein umfangreiches Wissen kann ihm zugeführt werden über Mich und Mein Wesen, über Mein Walten und Wirken, über alle Zusammenhänge, die das Erstehen der Schöpfung erklären, über Sinn und Zweck aller Schöpfungswerke und über die eigentliche Aufgabe des Menschen, der über die Erde geht.

Ich kann durch Meine Offenbarungen den Menschen eingehend belehren und ihm ein beträchtliches Maß von Wissen zugehen lassen, daß er nun auch davon sprechen kann, in der rechten Erkenntnis zu stehen .... daß er wieder ein Licht in sich entzündet hat, das er selbst durch seinen Abfall von Mir auslöschte, so daß er in tiefste Finsternis fiel. Und langsam kommt er nun wieder seinem Urzustand näher, denn Finsternis des Geistes ist erst durch den Abfall gekommen, und Licht gewinnt er durch die Rückkehr zu Mir.

Ob ihr Menschen nun über ein schulmäßiges Wissen verfügt, das ist nicht entscheidend für euren Geisteszustand, denn es wird euch unverständlich bleiben, auch wenn es der Wahrheit entspricht, solange ihr in euch selbst noch nicht durch die Liebe das Licht entzündet habt, das euch nun von innen heraus erleuchten kann und ihr nun die Wahrheit als solche erkennen könnet .... Aber ihr müsset zur Wahrheit gelangen, ansonsten ihr blind durch euer Erdenleben gehet und keinerlei Zusammenhänge erfassen könnet.

Die Liebe schenkt euch das Licht, d.h., ist in euch Liebe, dann steht ihr in inniger Verbindung mit Mir, und dann erleuchte Ich Selbst euch, und ihr könnet nicht anders als recht denken, ihr begreifet alles, und ihr seid keineswegs unwissend; ihr könnet aber niemals wissend sein und werden ohne Liebe, denn die Liebe ist erst das Licht, das euch einführet in die Wahrheit .... und ohne Liebe bleibet ihr ewig in der Finsternis ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten