Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8078 12.1.1962

Gottes Hilfe ist euch gewiß ....

Und Ich habe euch Meinen Beistand verheißen in irdischer und geistiger Not, den ihr auch mit Sicherheit erwarten könnet, weil Ich euch liebe. Kommet ihr aber auch vollgläubig mit allen euren Anliegen zu Mir? Wenn ihr bedrückt seid, dann quält ihr euch oft mit euren Sorgen herum und denket nicht daran, sie Mir zu übergeben und Mich zu bitten um Hilfe. Auch das unmöglich Scheinende kann Ich möglich machen, und Ich will Mich euch beweisen als Vater, um eure ganze Liebe zu gewinnen.

Vergesset es nicht, daß der Vater zu Seinen Kindern spricht und daß der Vater Seine Kinder nicht falsch belehren wird .... Vergesset es nicht, daß ihr Meine ganze Liebe besitzet, und dann werdet ihr auch glauben an Meine Hilfsbereitschaft und euch Mir anvertrauen in eurer Not. Denn ihr seid alle von Nöten belastet, ein jeder von euch ist hilfsbedürftig, und es muß dies auch so sein in der Zeit des Endes, weil Ich Meine kleine Herde sammeln will, weil sie ihrem Hirten zudrängen soll, Der sie wahrlich schützen wird vor dem Feind .... Erkennet ihr die Not, dann wendet ihr euch Ihm zu; seid ihr völlig unbelastet, so ist die Gefahr, daß ihr euch der Welt zuwendet, und das will Ich verhüten.

Um eine jede Seele bange Ich, daß sie nicht verlorengehe wieder auf endlose Zeiten, und eine jede Seele suche Ich daher an Mich zu ziehen. Sie soll Mich finden in irdischen Nöten und Schwächen jeglicher Art, wo allein Ich euch helfen kann. Und wahrlich, sie wird Mich erleben dürfen in Meiner Liebe und Macht, doch sie muß glauben, und sie wird lebendig zu glauben vermögen, wenn sie ein Leben in Liebe führt.

Und wenn euer Glaube nur schwach ist, so kommet dennoch zu Mir und bittet Mich, dann will Ich auch euren Glauben stärken, indem Ich euch sichtlich beistehe .... Barmherzigkeit und Gnade lasse Ich vorherrschen, weil Ich um die Schwäche Meiner Geschöpfe weiß .... Die Liebe mangelt euch, und dennoch lasse Ich euch nicht fallen, sondern Ich versuche alles, um auch das Liebeflämmchen in euch zu entzünden ....

Ich beschenke euch, weil Ich eure Gegenliebe gewinnen will .... Aber kommet von selbst zu Mir, weil Ich euch dazu nicht zwingen kann, daß ihr euch Mir zuwendet .... Wenn euch irdische Nöte drücken, vertrauet sie Mir an, und ihr werdet nicht leer ausgehen, Ich werde Mein Ohr euren Bitten nicht verschließen, Ich werde euch helfen, denn Ich habe die Macht dazu, und Ich liebe euch und will nicht, daß ihr leidet .... wenn ihr nur zu Mir gefunden habt, was oft nicht anders als durch Leid erreicht werden kann ....

Ihr Menschen sollet alle die Liebe eures Gottes und Schöpfers erfahren, denn nur dann kehret ihr zu Mir zurück im freien Willen .... Ich will Mich euch gegenüber als ein liebender Vater offenbaren, und darum geratet ihr zuweilen in Nöte und Sorgen, die euch hintreiben sollen zu Mir .... So kommet doch und bittet Mich und vertrauet euch Mir an .... Und Ich werde Mich euch offenbaren als ein liebender Vater, Der helfen kann und helfen will ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten