Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8146 9.4.1962

Gegner unter der Maske eines Lichtengels ....

Es wird viel Wirrnis sein in der letzten Zeit vor dem Ende, und ihr werdet immer deutlicher die Macht Meines Gegners zu spüren bekommen. Doch Ich werde euch, die ihr Mein seid und bleiben wollet, auch immer ein Licht anzünden, daß ihr erkennet, was Meines Gegners Wirken ist, selbst wenn er unter der Maske eines Lichtengels auftritt. Denn Ich will Klarheit schenken, wo er Verwirrung anrichtet, sowie es dem Menschen selbst daran gelegen ist, daß er sich in der Wahrheit bewegt.

Aber es wird erschreckend sein, welche Verheerungen er anrichtet, weil die Menschen gleichgültig sind und oft nur Sensationen erwarten, weil sie sich an solchen genügen lassen und noch glauben, daß Ich ihnen solche zuleite, wo Mein Wirken nur rein geistig ist, also nur das Seelenheil der Menschen betrifft, und Ich darum alles vermeide, was den Sensationshunger stillen könnte .... Mein Wirken wird immer nur darauf hinauszielen, euch Menschen Aufklärung zu geben, wo ihr euch noch in geistigem Dunkel beweget. Ich werde immer nur suchen, die Finsternis zu verjagen, euch ein Licht zu bringen, auf daß ihr deutlich den Weg erkennet, den ihr gehen sollet, um selig zu werden ....

Und Ich werde darum die Herzen derer ansprechen, die ihr Ziel auf Erden zu erreichen suchen, die mit Mir Verbindung herstellen und darum auch Meine Ansprache in sich vernehmen können, sei es in Gedanken oder auch durch das Wort, das ihnen nun ertönet, wenn die Reife der Seele dies zuläßt. Der Gegner aber wird immer wieder die Gedanken des Menschen der Welt zuwenden .... Er wird auch oft als Lichtengel auftreten, aber ihr werdet ihn zu erkennen vermögen, weil er nicht zur Abkehr von der Welt anregt, sondern immer wieder die Welt in den Vordergrund rücken wird, auf daß ihm die Menschen verfallen, die nicht ganz fest Mir verbunden sind.

Die Wirrnis wird groß sein unter den Menschen, denn solange noch das geringste Verlangen nach der Welt dem Menschen anhaftet, wird ihm Meine Ansprache nicht verständlich sein, er wird sie selbst nicht zu hören vermögen, und wird ihm Mein Wort zugeführt, dann erkennt er es nicht als Mein Wort und wendet sich weit eher dem zu, der diese geistige Verwirrung schafft. Und Mein Wort bleibt wirkungslos, wenngleich ihm große Kraft innewohnt, die aber nicht auf Widerstand stoßen darf, soll der Mensch Segen für seine Seele erzielen.

Doch ihr, die ihr Mir angehören wollet mit allen euren Sinnen, ihr, die ihr es ernst nehmet mit dem Ausreifen eurer Seelen .... ihr, die ihr das Erdenziel erkanntet und ernsthaft anstrebet .... ihr werdet es fühlen, wer zu euch spricht, und ihr werdet auch stets euch von dem abwenden, der unter einer Lichtmaske auftritt, aber den Menschen kein Heil, sondern nur Unheil bringt .... Doch es muß jedem Menschen sein freier Wille belassen werden, es muß jeder Mensch selbst entscheiden, wem er sich anschließen will, und es muß jeder Mensch auch selbst die Prüfung vornehmen, wenn ihm Geistesgut zugetragen wird .... Und der eines guten Willens ist, wird auch zu unterscheiden vermögen die Wahrheit vom Irrtum, und er wird nicht in die Irre geführt werden können, weil er in der Wahrheit zu stehen begehrt ....

Und so werde Ich auch stets zu schützen wissen die Meinen, daß sie dem Irrtum verfallen .... und sie werden Meinen Gegner nicht zu fürchten brauchen, denn immer wird er sich verraten und darum erkannt werden von denen, die Mir ernstlich zustreben, und ob er sich noch so gut tarnt .... Denn es wird ihm nicht möglich sein, den Menschen ein Licht zuzuleiten, sie werden ständig in der Finsternis verbleiben, und ob auch Blendlichter aufblitzen .... sie schenken kein Licht, weil Mein Gegner selbst der Fürst der Finsternis ist und bleiben wird und darum er auch niemals ein Licht wird schenken können .... Von Mir aber geht das Licht aus, und daran erkennet ihr Mein oder Meines Gegners Wirken, ob in euch ein Licht entzündet wird, das euch beseligt, das euch als wahrheitsgemäßes Wissen beglückt und euch Aufschluß gibt, wo es bisher noch in euch dunkel war ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten