Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8149 12.4.1962

Warnung vor medialem Empfang ....

"Ein jeder Geist, der bekennet, daß Jesus Christus ist in das Fleisch gekommen, der ist von Gott ...." Daran also könnet ihr den Prüfstein anlegen, ob ihr von Mir Selbst belehret werdet oder ob ihr einem falschen Geist zum Opfer gefallen seid, denn dieser wird niemals Meine Einkörperung in Jesus, Meine Niederkunft um der Erlösung der Menschheit willen, euch Menschen zur Kenntnis bringen, sondern dagegenzeugen. Ihr müsset nun aber auch wissen, daß sich oft der Gegengeist einschaltet, wo ihm diese Möglichkeit geboten wird, wenn der Mensch sich seines Willens begibt und also ein fremder Geist von ihm Besitz nehmen kann, den ihr nicht immer zu erkennen vermögt.

Wohl suche Ich immer Verbindung mit euch Menschen, und Ich freue Mich jeglicher Bindung, die ihr selbst mit Mir herzustellen suchet, und wo Ich ganz reine Gefäße finde, wird auch Mein Liebestrahl in diese einfließen können, aber es soll dieser Akt bewußt geschehen; ihr sollt euch Mir so innig hingeben, daß ihr in bewußtem Zustand Meine Stimme nun zu hören vermögt, und dann werdet ihr auch sicher sein, daß euer Vater Selbst zu euch spricht .... Doch wisset ihr wohl um den Reifezustand aller derer, die euch umgeben .... wisset ihr, ob ihr geschützt seid gegen den Einfluß eines unlauteren Geistes, der Verwirrung anzurichten suchet unter euch? ....

Ihr brauchet nicht im Irrtum zu wandeln, aber ihr seid dessen nicht sicher, daß er sich einschleicht, wenn ihr euch als "Medium" den geistigen Kräften überlasset, wenn ihr euren Willen hingebet und also euch auch nicht wehren könnet, wenn ein falscher Geist Besitz von euch ergreifet. Doch diese Ungeister warten nur auf diese Gelegenheit, einschlüpfen zu können, und jeder unreine Gedanke, jede vorgefaßte Meinung, jegliche Lieblosigkeit kann ihm schon den Einschlupf ermöglichen, und dann wird euch dessen "Geistesgut" zugeführt, und ihr nehmet es an als "Mein Wort" ....

Ich will zu einem jeden Meiner Kinder sprechen, doch glaubet es Mir, die innige Bindung, die ein jedes Meiner Kinder mit Mir herstellt, trägt ihm auch sicher Meine Ansprache ein, doch diese kann ein jedes Meiner Kinder in sich selbst vernehmen, und je nach seiner Innigkeit, seiner Zwiesprache mit Mir wird Mein Wort klar in ihm selbst ertönen, es werden seine Gedanken so gelenkt werden, daß das Kind fühlt, daß sein Vater es belehret und daß es sich diesen Gedanken gänzlich überlassen kann .... daß sie Wahrheit sind ....

Von größtem Wert ist die innerliche Bindung, die der Mensch selbst mit Mir herstellt in freiem Willen, denn diese schützt ihn vor Irrtum und gibt ihm auch den inneren Frieden und die Sicherheit, in Meiner Liebe geborgen zu sein. Wohl habe Ich gesagt, wo zwei oder drei in Meinem Namen versammelt sind, da bin Ich mitten unter ihnen .... Und auch diese Gewißheit dürfet ihr haben, daß Ich Selbst bei euch bin und euren Gedanken die rechte Richtung gebe. Und dann wird ein jeder auch in vollem Bewußtsein sprechen, was Ich ihm in den Mund lege, und Ich Selbst kann Mich dann auch äußern und euch belehren, indem ihr gegenseitig euch austauschet und durch die innige Bindung mit Mir ganz von Meinem Geist erfüllt seid .... ihr also dann redet in Meinem Willen, der euch nun allen zum Segen gereichet.

Denn die innige Bindung mit Mir ist und bleibt die Voraussetzung, daß Ich euch gegenwärtig bin, und diese könnet ihr herstellen zu jeder Zeit und an jedem Ort .... Ihr seid dann nicht gebunden an festgesetzte Stunden, die niemals garantieren, ob ein jeder sich so vorbereitet hat, daß ein jeder in innigstem Verband steht mit Mir und dann auch Meine Gegenwart in eines jeden Menschen Herzen gewährleistet ist .... Denn es müssen alle Voraussetzungen vorhanden sein, wenn Ich Selbst Mich einem Menschen offenbaren will ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten