Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8183 21.5.1962

Gott antwortet auf Fragen ....

Aus Meinem Gnadenschatz sollet ihr unentwegt empfangen dürfen .... denn ohne Gnade könnet ihr nicht selig werden .... Und Meine Liebe sehnet sich nach euch, Ich will Meine Kinder wieder zurückführen zu Mir und muß sie deshalb mit einem Gnadenmaß bedenken, das unbegrenzt ist, weil sie schwach sind und von Mir aus gestärkt werden müssen. Und da Ich Meine Geschöpfe kenne, da Ich um den Willen eines jeden Menschen weiß, sowie er über die Erde geht als wieder ichbewußtes Wesen, werde Ich sie auch immer mit den rechten Mitteln versorgen, die ihnen zur Seligwerdung verhelfen.

Ich werde sie recht unterweisen, welchen Weg sie nehmen sollen, um zum Ziel zu gelangen, und Ich werde ihnen auch diesen Weg hell erkenntlich machen, damit sie ihn finden und gehen, damit sie nicht wieder der Tiefe zustreben, aus der sie sich mit Meiner Hilfe emporgearbeitet haben, um nun die letzte Willensprobe auf Erden zu bestehen. Denn die Menschen sind blind im Geist, wenn sie das Erdenleben beginnen, und sie können nur von Mir Selbst Erhellung ihres Geistes erfahren; es muß Mein Geistesfunke .... der Anteil ist des Vatergeistes von Ewigkeit, in ihnen ein Licht erstrahlen lassen, und sie müssen ein Maß von Wissen erlangen, das ihnen ihre Erdenaufgabe klar und verständlich erschließt .... Dann werden sie auch diese Erdenaufgabe zu erfüllen trachten, und dann werden sie ihr Ziel erreichen ....

Ich Selbst nun weiß es, welches Wissen ein Mensch benötigt, um seiner Seele zum Ausreifen auf Erden zu verhelfen, Ich weiß es, wo es noch dunkel ist in ihm und was ihm an Wissen zugeführt werden muß, soll es von Segen sein für die Seele des Menschen. Und dieses Wissen werde Ich ihm auch übermitteln, und zwar immer in der Form, wie es der Mensch selbst durch seinen Willen zuläßt.

Er kann selbst Mir jede Frage unterbreiten, und Ich werde ihm .... so er es ernst meint und sich Meiner Antwort auch würdig macht durch einen Lebenswandel nach Meinem Willen .... die Antwort in das Herz legen, d.h., seine Gedanken werden so gelenkt werden, daß er sie als Wahrheit erkennt; also sie werden ihn befriedigen .... jedoch immer nur dann, wenn er sich zuvor innig an Mich Selbst gewendet hat und Mich bittet um Erhellung seines Geistes, um eine rechte Antwort auf seine Frage und dann auch lauschet nach innen oder aufmerket, welche Gedanken ihm nun zuströmen. In dieser Weise kann jeder Mensch selbst von Mir belehrt werden durch den Geist, der nur ernstlich nach der Wahrheit verlangt und in innigem Kontakt mit Mir steht ....

Leite Ich nun Mein Wort zur Erde, d.h., erschließe Ich den Menschen ein wahrheitsgemäßes Wissen, weil dieses nötig ist, um die verfinsterte Menschheit aus der Dunkelheit des Geistes herauszuführen .... weil sie in großer geistiger Not sich befindet, wenn ihr nicht die Wahrheit zugeführt wird .... so werde Ich immer das Wissen den Menschen erschließen, das sie benötigen, um auszureifen an ihren Seelen .... Ich werde sie belehren durch ein Werkzeug, das Mir dienet aus Liebe zu Mir und zum Nächsten .... Und Ich weiß es wahrlich, was sie benötigen, um auf rechten Wegen zu wandeln, denn sie sollen vorerst Mich Selbst erkennen lernen, sie sollen um Mein Wesen wissen, Das in Sich Liebe, Weisheit und Macht ist und Das sie bei rechter Erkenntnis auch lieben können .... Denn das ist Mein Wille und Mein Ziel, die Liebe Meiner Geschöpfe zu gewinnen, auf daß sie wieder zu Mir zurückfinden, von Dem sie sich einst freiwillig trennten und dadurch in die Tiefe gefallen sind ....

Was nun also dazu verhilft, daß die Menschen Mich recht erkennen, das werde Ich ihnen auch offenbaren, wenn Ich die Wahrheit zur Erde leite. Ich werde alles an Gnadengaben austeilen, was die Menschen benötigen zur Seligwerdung .... Was sie nicht von Mir erhalten, das benötigen sie also nicht, das soll euch entweder verborgen bleiben oder euch dazu veranlassen, selbst die Bindung mit Mir herzustellen und Mich Selbst anzugehen um innere Erleuchtung .... Und wenn Ich es für heilsam für euch erachte, werde Ich euren Bitten nachkommen, denn Ich versage Mich keinem Meiner Kinder, weil Ich die Liebe bin und die Liebe immer Sich verschenken will .... vorausgesetzt, daß es zum Segen der Menschen ist, was sie begehren.

Und die Zeit selbst wird euch Aufschluß geben, denn ihr steht in der letzten Zeit, und ihr werdet .... so ihr aufmerket .... auch alle Anzeichen erkennen, die auf das nahe Ende hinweisen. Und jeder, der ein geistiges Leben führet neben seinem irdischen Leben .... jeder, der Mir ernsthaft zustrebt, der wird es auch wissen, in welcher Zeit er lebt, und er wird sich daher Mir immer inniger hingeben und von Mir auch ein helles Licht empfangen dürfen .... Denn die Zeit geht ihrem Ende entgegen, und ihr Menschen könnet nur euch immer enger an Mich anschließen, um dieses Ende nicht zu fürchten zu brauchen .... Denn dann gehöret ihr zu den Meinen, die Ich mit Gnaden bedenke unbegrenzt, und ihr werdet nun auch "aus Gnaden selig werden" ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten