Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8188 30.5.1962

Geistige und irdische Wende ....

Es ist die Wende gekommen, die eintreten muß, wenn die Menschheit auf einem geistigen Tiefstand angelangt ist, der nicht mehr übertroffen werden kann .... Aber diese Wende ist geistig und irdisch zu verstehen .... Es muß eine geistige Wandlung geschaffen werden, es kann die Entwicklung des Geistigen aus der Tiefe zur Höhe nicht mehr seinen Fortgang nehmen; es ist alles aus der göttlichen Ordnung herausgetreten, und es muß diese Ordnung erst wiederhergestellt werden, auf daß die Erde ihre Aufgabe als Ausreifungsstation des Geistigen erfüllen kann.

Und es erfordert dies eine geistige und eine irdische Wandlung, denn die Erde ist nicht mehr dieser Aufgabe gewachsen, die Erde ist durch Menschenwillen schon so untauglich gemacht worden, Menschen und Tieren zum Ausreifen zu verhelfen, weil ihre Schöpfungen am Dienen gehindert werden, weil die Schöpfungswerke vorzeitig zerstört werden und die geistigen Partikelchen nicht ausreifen können, um zur nächsten Verformung zugelassen werden zu können ....

Und darum wird eine totale Zerstörung und Umwandlung der Erdoberfläche alle bestehenden Schöpfungswerke auf, in und über der Erde auflösen und alles darin gebundene Geistige wieder neue Verformungen erhalten, damit das Ausreifen darin wieder seinen gesetzmäßigen Fortgang nimmt und einmal auch dieses Geistige das Ziel erreicht, daß es sich als Mensch verkörpern und die letzte Phase auf dieser Erde zurücklegen kann zu seiner geistigen Vollendung. Und so werden also auch die auf der Erde lebenden Menschen ein vorzeitiges Beenden ihres Erdenlebens zu erwarten haben, denn auch sie sind von dem Umwandlungswerk betroffen, denn auch die Menschen nützen nicht mehr die Erdenzeit zu ihrem geistigen Ausreifen, sondern lassen ihre Seelen gänzlich unbeachtet, und es ist also dieses Leben als Mensch verfehlt und muß darum beendet werden ....

Doch zum größten Leidwesen des Menschen kann dieses Ende werden, wenn er nichts getan hat, was ihm noch zum Ausreifen verhilft, ehe der letzte Tag gekommen ist .... Denn es gibt nur noch die Möglichkeiten: daß er seinen Gott und Schöpfer erkennt und sich Ihm zuwendet .... daß er sich mit Ihm zusammenzuschließen sucht und dann ein seliges Leben führen wird nach dem Ende der alten Erde auf dem Paradies der neuen Erde .... das nur die Menschen werden betreten können, die sich zu Gott bekennen, wenn dieses Bekenntnis von ihnen wird gefordert werden ....

Er kann aber auch zu denen gehören, die nicht durchhalten im letzten Glaubenskampf auf dieser Erde, und dann kann Gottes Gnade und Barmherzigkeit ihn noch vor dem Ende abrufen, auf daß er nicht gänzlich in die Hände Meines Gegners fällt und noch die Möglichkeiten hat, im jenseitigen Reich sich Gott zuzuwenden, und er mit Hilfe der jenseitigen Freunde doch noch den Weg nimmt zur Höhe .... Und dann kann er Gott noch loben und preisen, Der gnädig ist mit ihm und ihn vor dem schlimmen Los der Neubannung bewahrt hat, das die Menschen zu erwarten haben, die Ihm völlig widerstehen und sich ganz dem Gegner Gottes ergeben haben .... die nicht glauben an einen Gott und Schöpfer, Der Herr ist über Himmel und Erde, über Leben und Tod .... über das Reich des Lichtes und das der Finsternis .... und Der auch Seinen Heilsplan ausführt, den Er beschlossen hat seit Ewigkeit ....

Darum wird Er nicht aufhören, das Geistige zur Reife zu bringen suchen, das noch in allen Schöpfungen gebunden ist und das den Weg zu Ende gehen muß, um einmal zurückzukehren zu Dem, von Dem es ausgegangen ist .... Es steht dieser Wendepunkt nahe bevor, es wird die Erde noch viel Trübsal durchzumachen haben .... auf daß die Menschen noch zur Selbstbesinnung kommen, auf daß sie darüber nachdenken, zu welchem Zweck sie über die Erde wandeln .... Und es wird geistig und irdisch eine Wandlung vor sich gehen, und sie wird ihre Schatten vorauswerfen, denn die Trübsal auf dieser Erde wird von allen Menschen gespürt werden, alle werden betroffen sein, und viel Leid wird über die Menschen kommen, die dadurch noch geläutert werden und zu Gott finden können, wenn sie guten Willens sind ....

Aber Gott wird Seinen Heilsplan ausführen, wie Er ihn seit Ewigkeit schon beschlossen hat .... Denn es sah Seine Weisheit voraus, welchen Entwicklungsgang die Menschen zurücklegen, und Er hat auch den Willen der Menschen einbezogen in Seinen Plan, weil dieser allein bestimmend ist und Gott stets den Willen des Menschen achtet, auf daß es diesem auch möglich ist, die Vollendung auf Erden zu erreichen .... Doch daß sich dieser Plan auch erfüllen wird, wie es die Weisheit Gottes beschlossen hat, das ist gewiß, und es sollen die Menschen nicht auf eine Wendung zum Guten rechnen, die sich noch unter den Menschen vollzieht, denn deren Geistes-Zustand ist so niedrig, daß es wahrlich keine andere Lösung mehr gibt, als daß die Liebe und Allmacht Gottes dort ausgleichend wirkt, wo der menschliche Wille versagt und alle Heilspläne Gottes zu durchkreuzen sucht, weil er noch dem hörig ist, der Gottes Feind und Gegner ist und noch Ewigkeiten bleiben wird ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten