Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8193 16.6.1962

25 Jahre ....

Es sind tiefe geistige Probleme, in die ihr Einblick nehmen dürfet, die Ich euch zu lösen suche, soweit ihr aufnahmefähig seid und euch durch ein Liebeleben so gestaltet, daß ihr auch die tiefsten Weisheiten verstehen könnet, wenn sie euch durch Meine Liebe und Gnade erschlossen werden .... Doch wenn Ich Selbst euch belehre, wird euch auch alles verständlich sein, es wird euch so erklärt werden, daß ihr es zu fassen vermögt und daß ihr dann auch den Irrtum von der Wahrheit zu trennen vermögt, der sich unter den Menschen verbreitet hat und darum auch die Menschen in dichter Finsternis wandeln ....

Ihr Menschen müsset belehrt werden von einem Wissenden, denn ein Unwissender wird euch immer nur von neuem in Irrtum stürzen, von einem Unwissenden könnet ihr keine wahrheitsgetreue Aufklärung entgegennehmen .... Und darum belehret euch die "Ewige Wahrheit" Selbst .... Sie spricht euch an in Liebe und Barmherzigkeit und teilet euch Gnadengaben aus, deren Wert ihr nicht ermessen könnet, solange ihr noch auf Erden weilet. Es kann euch nur von der Ewigen Wahrheit Selbst reine Wahrheit zugehen .... Und ihr haltet das nicht für möglich, daß Sich die "Ewige Wahrheit" herabläßt, um euch in die Wahrheit einzuführen ....

Aber es ist die Wahrheit nötig zur Erreichung des ewigen Lebens, sie ist nötig, damit ihr den rechten Weg findet zu Mir, weil ihr einstens in die Finsternis abgesunken seid und nun wieder den lichtvollen Weg betreten müsset, der euch sicher zum Ziel führt, zur Vereinigung mit Mir, von Dem ihr euch einst freiwillig trenntet .... Und Ich würde euch plötzlich das geistige Licht erschließen, Ich würde wahrlich euch in einem Moment wieder die verlorene Erkenntnis schenken .... doch es wäre dies nicht gut für euch, die ihr euch freiwillig des Lichtes begeben hattet und die ihr darum euren freien Willen Mir wiederschenken müsset .... jenes Licht der Erkenntnis aus Meinen Händen entgegenzunehmen. Denn es geht um eure Vollendung, es geht um eure freiwillige Rückkehr zu Mir, auf daß ihr zu Meinen "Kindern" werdet, die ihr einstens als "Geschöpfe" von Mir ausgegangen seid ....

Und darum müsset ihr in ein Wissen eingeführt werden, das euch noch fremd ist, weil ihr die Kenntnis darum verloren habt .... und sowie euch dieses Wissen wahrheitsgemäß zugeführt wird, erwacht in euch die Liebe zu Mir, die allein euch den rechten Weg finden lässet, der unabwendlich zu Mir führt und zu eurer Vollendung. Ihr würdet .... wenn in euch die Liebe sich entzündete .... von selbst zur Erkenntnis alles dessen kommen, was ihr verloret durch euren Abfall von Mir ....

Doch die Liebe mangelt euch Menschen, und darum muß Ich euch immer nur zu bewegen suchen, Meine Gebote der Liebe zu erfüllen, und Ich muß euch also Meinen Willen kundtun .... Ich muß euch Selbst ansprechen, und also nütze Ich auch jede Gelegenheit, euch Menschen anzusprechen .... direkt .... wenn ihr selbst Mir die Möglichkeit gebt, oder indirekt, wenn ihr, die ihr nun Meine direkte Ansprache vernehmet, dieses Mein Wort weiterleitet an eure Mitmenschen, die euch willig anhören ....

Dann ist es Mir möglich, euch Menschen von Meinem Willen in Kenntnis zu setzen und euch zu einem Liebeleben anzuregen, es ist Mir möglich, in liebevoller Ansprache euch auch wieder die Erkenntnis zurückzugeben, die ihr selbst verloret und die ihr gewinnen sollet im Erdenleben, um wieder zu Mir, zur ewigen Heimat, zurückzukehren, in der ihr euch entferntet in verkehrter Richtung eures Willens.

Denn Ich will euch immer wieder sagen, daß Ich jeden segne, der sich Mir als Empfangsgefäß Meines Geistes und Liebestromes hingibt, weil dessen Mission eine überaus bedeutsame ist: zahllosen Seelen zur Wandlung ihres Wesens zu verhelfen, wenn sie Mir die Möglichkeit geben, ihnen ein Licht zu bringen, denn sie weilen seit ihrem Abfall zur Tiefe in der Finsternis, und sie befinden sich noch in der Gewalt des Gegners, der diese Finsternis über sie gebreitet hat, um sie von Mir zu trennen, von Dem sie doch einst ausgegangen sind und Der auch Sein Anrecht an diese Seelen nicht aufgibt, weil sie auch Sein Anteil sind und Er ringen wird um jede Seele, bis sie freiwillig zu Ihm zurückkehrt, wie sie einst freiwillig von Ihm gegangen ist und in die Unseligkeit fiel .... doch alle Seelen sollen einmal wieder selig sein, und dieses Ziel verfolge Ich und werde es auch erreichen ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten