Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8278 21.9.1962

Inneres Drängen ist Gottes Wille ....
Mitarbeit nötig ....

Immer wieder werde Ich euch, Meinen Dienern, Menschen zuführen, denen ihr die Wahrheit aus Mir vermitteln sollet, denn Ich kenne die Herzen derer, die nach der Wahrheit verlangen, und Ich werde alle Fäden so leiten, daß sie hinführen zu dem Quell, den Ich erschlossen habe, wo Hunger und Durst gestillt werden können, wo sich die Erdenpilger laben und erquicken können und immer wieder neue Kraft holen für ihren Aufstieg zur Höhe. Es ist nur das Verlangen danach nötig, und wahrlich, sie werden den Lebensborn finden, aus dem sie schöpfen können unentwegt.

Und so es euch selbst von innen drängt, diesem oder jenem Mein Wort zuzuleiten, so wisset, daß auch dann Ich Selbst in euch wirke, daß Ich euch die rechten Gedanken eingebe, daß Ich euch lenke und ihr jenes innere Drängen als Auftrag Meinerseits ansehen könnet, denn wer für Mich tätig ist, dessen Wege sind von Mir vorgezeichnet, und immer wird er das tun, was Mein Wille ist .... Denn noch ist die letzte Gnadenzeit, die nach Kräften ausgewertet werden soll, weil eine jede Seele Mir überaus lieb ist und Ich sie noch für Mich gewinnen will vor dem Ende.

Und immer wieder muß Ich sagen, daß nur die Wahrheit den Menschen die Rettung bringen kann, denn auf dem Wege des Irrtums werden sie nicht zum Ziel gelangen, auf dem Wege des Irrtums sind sie noch Meinem Gegner hörig, weil er sie in der Finsternis des Geistes erhält .... In der Finsternis aber erkennen sie Mich nicht, und Ich muß erkannt werden von jedem, der auf Erden sein Ziel erreichen will, denn er muß Mich anstreben und kann das nur, wenn er Mich erkennt in Meinem Wesen, ansonsten sein Widerstand gegen Mich ungebrochen bleibt und die Entfernung von ihm zu Mir, die er einst selbst verschuldet hatte, nicht verringert werden kann.

Ich aber weiß, wo der Widerstand schon nachgelassen hat, und diese verfolge Ich mit Meiner Liebe, und Ich will sie ansprechen, auf daß sie Mich recht erkennen lernen. Diese also werde Ich euch zuführen, und wahrlich, wer nach der Wahrheit verlangt, der wird nicht enttäuscht werden, er wird glücklich sein ob Meiner Ansprache und Mich erkennen und lieben lernen. Verstehet ihr nun, warum Ich eure Mitarbeit benötige?

Mir ist es wahrlich möglich, alle Menschen schlagartig zu erleuchten und ihnen Kenntnis zu geben um die reine Wahrheit, doch des freien Willens der Menschen wegen kann Ich es nicht und benötige dazu eure Mitarbeit, denn es wird niemand gezwungen, die Wahrheit anzunehmen, aber sie müssen die Möglichkeit haben, Kenntnis zu nehmen von ihr .... Es muß ihnen die Wahrheit aus Mir zugeführt werden, was immer nur durch euch geschehen kann, die ihr Mir treue Knechte seid in Meinem Weinberg.

Es ist eine andere Sphäre, in der ihr Menschen weilet, als das Reich ist, wo Ich wirken kann in aller Kraft .... Und dieser Sphäre muß Rechnung getragen werden, es kann den Menschen immer nur ein begrenztes Maß an Licht und Kraft zugehen .... würde Ich aber alle Menschen direkt ansprechen, so daß kein Zweifel an Mir und Meiner Macht bestehen könnte, so würde niemals diese Sphäre vertauscht werden können in jene (mit jener) Sphäre in Meinem Reich, denn der freie Wille muß die Vollendung der Menschenseele zustande bringen .... während durch eure Mitarbeit dieser freie Wille sich entscheiden kann und größten Vorteil die Seelen ziehen werden aus Meiner Ansprache, die sie anhören und Meinem Wort gemäß nun ihr Leben führen auf Erden.

Darum müsset ihr eifrig tätig sein, die ihr euch Mir zum Dienst angetragen habt, und Ich werde eure Arbeit segnen, Ich werde sie zum Erfolg führen und alles so lenken, daß keine geistige Arbeit vergeblich getan ist. Darum lasset euch nicht von dieser Tätigkeit zurückhalten, stellet sie immer in den Vordergrund eures Schaffens auf dieser Erde, denn nur kurz ist noch die Zeit bis zum Ende, und viele noch sollen zu Mir finden, viele sollen noch Kenntnis nehmen von der Wahrheit, die Ich Selbst zur Erde leite, um die Menschen aus der Finsternis des Geistes zu erretten. Denn nur, wer im Licht wandelt, der findet den rechten Weg zu Mir, nur wer im Licht wandelt, der erkennt Mich, und dieser wird verlangen nach Mir, und Ich werde Mich mit ihm zusammenschließen, er wird sein Ziel erreichen und ewig selig sein ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten