Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8577 1.8.1963

Gott bietet ein Gnadengeschenk an von unschätzbarem Wert ....

Ihr vernehmet das göttliche Wort unmittelbar von oben .... Euer Gott und Schöpfer spricht euch Selbst an, auf daß ihr um Seinen Willen erfahret, auf daß euch ein kleines Licht angezündet werde, in dessen Schein ihr euren Erdenweg gehen könnet und zum rechten Ziel gelanget ....

Ihr werdet also durch Seine direkte Ansprache in Kenntnis gesetzt über Ihn Selbst und Sein Wesen und über Sinn und Zweck eures Erdenwandels. Und wenn ihr nur darüber ein kleines Licht empfanget, stehet ihr schon in einer besonderen Gnade, ihr erhaltet ein Geschenk von eurem Gott und Schöpfer, das ihr einst freiwillig zurückgewiesen hattet.

Er aber weiß es, daß ohne diese Seine Ansprache, ohne die Zuwendung eines Lichtes von oben, für euch keine Möglichkeit besteht, zu Ihm zurückzukehren, von Dem ihr einstens ausgegangen waret .... Er will euch aber nicht ewiglich von Sich getrennt wissen, und darum verschenkt sich Seine Liebe und Gnade euch wieder.

Er bietet euch ein Gnadengeschenk an, das ihr Menschen überhaupt nicht zu schätzen vermögt, aber Er fordert von euch, daß ihr dieses Geschenk dankend annehmet und nützet, auf daß es auch wirksam werde an euch. Er spricht euch an, verlangt aber auch geöffnete Herzen, die Sein Wort aufnehmen und verarbeiten, und dann werdet ihr auch von Kraft durchstrahlt sein und den Willen Gottes erfüllen können, der darin besteht, daß ihr Menschen ein Liebeleben führet.

Seine Ansprache wirkt sich als Kraft aus und muß also einen Menschen so berühren, daß er sich gedrängt fühlt, etwas zu tun, weil die Kraft nicht untätig bleibt .... Und was er nun tut, wird von der Liebe bestimmt sein, denn Gott Selbst hat ihm einen Liebefunken eingezeugt, und daher drängt dieser Liebefunken wieder zum Liebewirken, und der Mensch wird nun auch die göttlichen Liebegebote erfüllen, er wird sich seinem Nächsten zuwenden, es wird ihn innerlich drängen, ihm Gutes zu tun, denn die Liebekraft in ihm will tätig werden, wie es Urgesetz ist von Ewigkeit.

Daher war die Sünde der Zurückweisung der göttlichen Liebe so schwerwiegend, daß sie den Fall der Geister zustande brachte, daß die Wesen nun unfähig wurden zur Tätigkeit, weil die Kraft aus Gott sie nicht mehr durchströmte und sie langsam in sich selbst verhärteten, also völlig leblos wurden. Wenn nun Gott Selbst die Menschen anspricht, läßt Er ihnen einmal das Wissen darum zukommen, und zum andernmal schenkt Er ihnen mit der Zuleitung des Wortes auch wieder die Kraft, tätig werden zu können .... Es ist dies aber geistige Kraft, die sich auch nur geistig auswirkt.

Liebewirken ist geistiges Wirken, doch auch die Lebenskraft des Menschen kann angewendet werden zum Erwerben geistiger Kraft, wenn des Menschen Handeln sich an den Willen Gottes hält, wenn er tut, was Gott von ihm verlangt, wenn er Liebewerke verrichtet, also seine Lebenskraft nicht allein nur nützet zum Wohl des Körpers oder zur Vermehrung irdischer Güter, sondern wenn er sich bemüht, den Willen Gottes zu erfüllen, der die Liebe fordert (lehrt?) .... Dann wird er zusätzlich mit geistiger Kraft versehen, und er wird seinen Willen in die Tat umsetzen können, er wird die Kraft nützen und tätig sein nach Gottes Willen .... Er wird an seiner Seele arbeiten, die immer nur durch Wirken in uneigennütziger Nächstenliebe zum Ausreifen kommt, zwecks derer sie auf Erden weilet .... Darum ist das Wort aus der Höhe ein Gnadengeschenk von unschätzbarem Wert ....

Es strahlt Gott Selbst Seine Liebe zur Erde nieder, und es braucht der Mensch nur bereitwillig sein Herz zu öffnen, d.h., er braucht nur Gott-zugewandten Willens von Ihm sich Kraft und Gnade erbitten, dann öffnet er sein Herz, und die Liebe kann ihm zuströmen unbegrenzt. Und diese Liebe nun wird ihn zur Tätigkeit antreiben, er wird nimmermehr sein Erdenleben nutzlos verstreichen lassen, er wird den Zweck des Erdenlebens erfüllen und selbst sein Wesen zur Liebe wandeln, das anfangs Selbstliebe ist und zur uneigennützigen Nächstenliebe sich wandeln soll ....

Wer sich direkt von Gott ansprechen lässet, der wird auch direkt von Ihm Kraft empfangen .... sein Erdenleben wird kein Leerlauf sein, denn er ist nun auch Gott verbunden durch seinen Ihm zugewandten Willen. Und diese Bindung soll jeder Mensch anstreben, er soll vorerst Sein Wort anhören und darüber nachdenken, und wenn nur sein innerer Widerstand nachgelassen hat, wird auch das Wort ihn berühren und nach weiterer Ansprache verlangen lassen, und dann bleibt es auch nicht mehr ohne Wirkung, und es setzt auch eine .... wenn auch anfangs nur geringe .... Liebetätigkeit ein, die sich aber bald verstärken wird, weil dies die Kraft zuwege bringt, mit der Gott Sein Wort gesegnet hat.

Darum kann das göttliche Wort nicht wirkungslos bleiben .... es sei denn, der Hörer ist noch völlig in der Gewalt des Gegners von Gott, so daß er weder von der Kraftwirkung noch von einem Licht etwas spüret, dann aber auch jedes Bemühen hoffnungslos ist, den Menschen zum Glauben an Gott und an die Kraft der Liebe zu bringen .... Wo aber der Widerstand schon nachgelassen hat, wird auch das göttliche Wort, das direkt von oben zur Erde geleitet wird, eine offensichtliche Wirkung haben ....

Es wird den Menschen wandeln in seinem Wesen .... es wird zur Liebe drängen, und die Liebe wird sich wieder als Kraft auswirken und der Seele die Reife bringen, zwecks derer der Mensch über die Erde geht .... Er wird sein Ziel erreichen, sowie er sich nur von der Ausstrahlung Gottes berühren lässet, sowie er Sein Wort widerstandslos anhöret, es im Herzen bewegt und danach lebet .... Dann wird er seine Wesenswandlung vollziehen, die Zweck und Ziel des Erdenlebens als Mensch ist ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten