Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8578 2.8.1963

Erkennen der Mangelhaftigkeit und Öffnen des Herzens ....

Und ob sich euch auch der Himmel öffnet und seinen Licht- und Liebestrahl zur Erde fallenlässet, ihr Menschen weicht seinem hellen Schein auch noch aus und ziehet euch in das Dunkel zurück, das Ich durchstrahlen möchte mit hellstem Licht. Und das Licht verliert seine Wirkung, wo es auf Widerstand stößt .... Also wird auch Mein Wort ohne Kraft sein, wo ihm Ablehnung entgegengesetzt wird .... Ihr Menschen werdet es nicht erkennen als Ansprache eures Gottes und Vaters von Ewigkeit, weil ihr nicht von Mir angesprochen zu werden wünschet, weil ihr noch in den Ketten dessen schmachtet, der Mich aus eurem Bewußtsein verdrängen will.

Ihr aber solltet euch doch ernstlich fragen, ob ihr euch restlos glücklich fühlet in eurem derzeitigen Zustand, denn ihr könnet die Mängel und Widerwärtigkeiten nicht leugnen, die euch immer wieder belasten, und ihr werdet auch niemals mit Zuversicht der Zukunft entgegensehen, es wird immer wie ein Alp auf euch lasten, welchem Schicksal ihr entgegengehet, sei es auf Erden oder auch nach eurem Tode, weil ihr auch darüber kein Licht besitzet und .... obwohl ihr nicht an ein Fortleben zu glauben vermöget .... auch nicht genau wisset, ob euer Sein mit dem irdischen Tode ein Ende hat ....

Alles liegt im Ungewissen vor euch, und auch euer Erdenleben selbst kann sich noch wandeln und euch unheilvolle Geschehen bringen, denn ihr habt euer Schicksal nicht in eurer eigenen Hand. Und darum würdet ihr nur klug denken und handeln, wenn ihr alles in Betracht ziehet, was euch an geistigem Wissen zugeleitet wird .... wenn ihr nicht gedankenlos alles ablehnen, sondern Stellung dazu nehmen würdet .... Tretet heraus aus dem Dunkel der Nacht und begebet euch in Meinen Liebelichtschein, und es wird wahrlich nicht euer Nachteil sein ....

Glaubet vor allem daran, daß ihr aus einer Macht hervorgegangen seid, Die euch nicht in jenem mangelhaften Zustand geschaffen hat, in dem ihr euch aber befindet, wenn ihr als Mensch über die Erde gehet .... Glaubet daran, daß diese Macht euch beglücken will, weil Sie euch liebt, ansonsten ihr nicht von Ihr erschaffen worden wäret, und nehmet daher von Ihr entgegen, was Sie euch bietet in Ihrer Liebe: Licht und Kraft, die ihr nicht besitzet und darum auch nicht selig sein könnet.

Und lasset euch nicht täuschen durch das Bewußtsein, Lebenskraft zu besitzen und diese verwenden zu können zu irdischem Wohlbehagen; sondern auch diese Lebenskraft kann von heut zu morgen euch entzogen werden von jener Macht, und dann lebet ihr nicht mehr auf dieser Erde, aber ihr seid auch nicht vergangen in eurem Sein .... euer eigentliches Ich lebt weiter, nur in einem sehr mangelhaften Zustand, wenn ihr nicht auf Erden dafür Sorge getragen habt, daß sie zu Licht und Kraft gelangt ist ....

Und wenn euch ein Lichtstrahl von oben zugeht, so lasset diesen nicht unbeachtet, sondern öffnet euch und lasset ihn in euch selbst einstrahlen .... Nehmet Kenntnis von Meinem Wort, durch das Ich Selbst euch ein Licht anzünde, in dem ihr euch wohl fühlen werdet und dann auch selbst das Licht vermehren wollet, weil es euch beglücken wird, wenn ihr aus der Finsternis herausgetreten seid und von Meinem Liebelichtstrahl getroffen werdet, der euch uranfänglich erfüllte und unvorstellbar selig machte.

Suchet doch wieder das zu erlangen, was ihr verloret aus eigener Schuld .... Es steht euch jederzeit zur Verfügung, Ich enthalte euch Meinen Liebelichtstrahl nicht vor, Ich warte nur, daß euer Herz sich öffnet und empfangsbereit Meine Liebe einstrahlen lässet, die euch nun auch wieder beglücken wird, und ihr sie nicht mehr vermissen wollet. Meine Liebe verfolgt euch und wird euch auch niemals aufgeben, und immer wieder werde Ich zu euch reden und also Meinen Liebestrahl zur Erde senden, doch Ich kann euch nicht zwingen, ihn anzunehmen, Ich kann nur ständig um euch und eure Liebe werben und euch Beweise Meines Seins und Meiner Bindung mit euch geben, doch euch ist es freigestellt, ob ihr Mich erkennen wollet, wenn Ich euch in den Weg trete, wenn Meine Liebe sich euch gegenüber äußert ....

Das Licht scheinet hell und strahlend .... Wer aber die Augen schließt und sich bewußt der Dunkelheit zuwendet, der spürt nichts von der Wohltat des Lichtes, und für ihn strahlt es vergeblich .... Aber sein unglückseliger, mangelhafter Zustand schwindet auch nicht, er wird schon als Mensch niemals Erfüllung seines Sehnens finden, und nach seinem Leibestode wird seine Seele Qualen ausstehen müssen, wenn sie erkennt, daß sie ihr Erdenleben ungenützt ließ und sie doch viel hätte erreichen können ....

Einem jeden Menschen wäre es möglich, während des Erdenlebens aus dem Dunkel der Nacht zum Licht des Tages zu kommen .... Kein Mensch brauchte die Finsternis zu fürchten, weil er sie jederzeit verlassen und sich dem Licht zuwenden kann (könnte), das unausgesetzt zur Erde niederstrahlt in Form Meines Wortes, das immer Meine Liebeausstrahlung ist aus dem geistigen Reich, die durch nichts anderes ersetzt werden kann, die allein Licht schenkt und Kraft und darum Mein Wort angehört werden muß im Verlangen, dadurch zum Licht zu gelangen ....

Dann öffnet der Mensch freiwillig sein Herz und lässet Mich Selbst in ihm ein Licht anzünden, das ewig nicht mehr verlöschen wird, denn Mein Licht ist Mein Liebestrahl, der ewig nicht an Leuchtkraft verlieret, der ein bisher lichtloses Wesen erfüllet und es in den Zustand des Wissens und vollster Erkenntnis versetzt, in dem das Wesen uranfänglich unbegrenzt glückselig gewesen ist ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten