Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8690 1.12.1963

Der einzige Weg zur Wahrheit ist der Weg zu Gott ....

Es sind nur wenige Menschen, die sich mit tieferen Fragen beschäftigen, die tiefer einzudringen verlangen in solche Gebiete, die den Menschen fremd sind .... Es sind immer nur wenige, die von den Dingen wissen möchten, die unbeweisbar sind und die irdischer Verstand nicht ergründen kann. Und unter diesen wenigen sind noch weniger solche Menschen zu finden, die sich einfach an ihren Gott und Schöpfer wenden und Ihn fragen, weil sie überzeugt an Ihn glauben .... Für die anderen bleibt das geistige Gebiet ihrer Meinung nach unerforschlich, und sie suchen wohl, Kenntnis zu erlangen, indem sie anhören, was darüber ihnen mündlich oder schriftlich zugeführt wird, ohne aber reine Wahrheit garantieren zu können .... (ohne aber die Garantie für reine Wahrheit zu haben)

Die ersteren aber beschreiten allein den rechten Weg, wenn sie Mich Selbst bitten um Aufklärung, denn Ich bedenke einen jeden, der sich Mir mit dieser Bitte nähert, weil Ich Selbst es will, daß die Menschen im Licht .... in der Wahrheit .... durch das Erdenleben gehen. Wo aber selbst der Glauben fehlt an einen Gott und Schöpfer oder nur sehr schwach ist, dort wird auch nicht der direkte Weg beschritten zu diesem Gott, und die Folge ist, daß der Mensch niemals weiß, ob er sich in der Wahrheit bewegt, weil er nur ein Gedankengut entgegennimmt, das der Verstand geboren hat, niemals aber durch den Geist den Menschen vermittelt wurde.

Und es könnte wahrlich auf Erden helles Licht erstrahlen, wenn viele Menschen den Weg zu Mir nehmen würden und dann die Menschen eine volle Übereinstimmung dessen erkennen könnten, was ihnen nun direkt vermittelt wird .... So aber ist der Vorgang der direkten Übermittlung von Wahrheit ein so seltener, daß er als ein ganz ungewöhnliches, unglaubwürdiges Geschehen angesehen wird und die Menschen die geistigen Resultate eher ablehnen als annehmen, weil sie sich keine Erklärung geben können, solange sie nicht selbst etwas tiefer eingedrungen sind in Meine Gesetze von Ewigkeit, die in dem gewonnenen Wissen ihre Bestätigung finden ....

Denn ein jeder, der sich selbst bewegt in göttlicher Ordnung, ein jeder, der Meinen ewigen Gesetzen entsprechend lebt, wird ein Liebeleben führen, und ein solches Liebeleben trägt ihm nun auch die tiefsten Erkenntnisse ein, er wird in die Geheimnisse eindringen, die den Menschen verborgen sind, solange sie sich noch außerhalb göttlicher Ordnung bewegen. Und darum wird ein liebetätiger Mensch auch den Empfang göttlicher Botschaften .... das Eindringen in geistiges Wissen .... nicht ungewöhnlich finden, denn er ist über die Zusammenhänge informiert, weil in ihm selbst ein Licht leuchtet durch seinen Lebenswandel in Liebe ....

Und wieder ist es erklärlich, warum nur wenige Menschen in diesen lichtvollen Zustand der Erkenntnis um geistige Dinge kommen .... weil die Liebe erkaltet ist unter den Menschen .... Wohl gibt es Menschen, die einzudringen suchen in ungeklärte Gebiete, doch solange es ihnen an der Liebe mangelt, ist nur das Verstandesdenken am Wissen interessiert, nicht aber die Seele, die das Licht der Wahrheit sucht .... Es bleibt dann auch jenes Wissen, das geistige Dinge betrifft, nur ein Weltwissen, das der Mensch besitzen will als irdisch gerichtetes Ziel ....

Und ein solches Verlangen wird ihm nicht gestillt werden, denn wenngleich er Zugang hat zu jenem Wissen, wird er es nicht annehmen, weil ihm jegliches Verständnis dafür mangelt. Und darum werden sich immer nur Menschen zur Annahme bereit erklären, die selbst bemüht sind, ein Liebeleben nach Meinem Willen zu führen, und diese werden Licht erhalten in aller Fülle und auch niemals zweifeln können, wenn sie einmal das Geistesgut von Mir empfangen haben, sei es direkt oder durch Meine Boten.

Wer die reine Wahrheit besitzt, der gibt sie nicht mehr hin .... Denn erst ein liebendes Herz nimmt sie an, und das bedeutet dann auch Erleuchtung des Geistes und innigen Zusammenschluß mit Mir. Und dazu könnten viele Menschen gelangen, wenn sie nur glauben möchten an einen Gott und Vater, Der ihnen Aufschluß gibt über alle Fragen, die sie bewegen, wenn Er darum angegangen wird .... Denn der Wille nach der Wahrheit ist Bedingung, um sie empfangen zu können dürfen ....

Und das rechte Verlangen müßte auch den Menschen hintreiben zu Dem, Der allein darüber Auskunft geben kann, weil Er Selbst die Ewige Wahrheit ist. Doch dieser Gang wird selten nur angetreten, es verlassen sich die Menschen zumeist darauf, was Mitmenschen ihnen anbieten, ohne die Gewähr dafür geben zu können, (zu haben), reine Wahrheit zu empfangen .... Und wenn sie Mich Selbst ausschalten als Geber der Wahrheit, dann können sie auch bedacht werden von der Gegenkraft, was auch die Tiefe geistiger Dunkelheit bestätigt, in der sich die Menschen bewegen. Denn sie suchen alles mit dem Verstand zu ergründen, und diesen beherrscht Mein Gegner ....

Oder sie suchen in geistige Sphären einzudringen wieder auf dem Wege, den sie Mein Gegner führt, so daß sie auch dann von geistigen Kräften belehrt werden in seinem Auftrag und überzeugt sind, nun im rechten Wissen zu stehen .... Doch die reine Wahrheit geht nur von Mir Selbst aus, und Ich leite sie wieder dorthin, wo ernstes Verlangen und innige Bindung mit Mir den Vorgang der direkten Übertragung der Wahrheit ermöglicht .... Und dort könnet auch ihr Menschen euch die reine Wahrheit holen, die ihr fest glaubet an Mich und Mein Wirken durch den Geist ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten