Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8764 27.2.1964

Gottes Wege ....

Es kann euch immer nur von Mir aus die gleiche Wahrheit geboten werden, also müsset ihr achtsam sein, wenn ihr auf Widersprüche stoßet und also der Quell von Geistesgut nicht bei Mir zu suchen ist, das dem von oben euch zugeleiteten Wort widerspricht. Immer wieder wird euch geistiges Gedankengut zugeführt werden, und wer Mein Wort direkt empfängt, der wird auch fähig sein zur Prüfung dessen, auf daß er widerlegen kann, um das Unheil einzuschränken, das wieder durch Verbreiten von Irrtum entsteht.

Denn es ist Mein Gegner sehr eifrig am Werk angesichts dessen, daß seine Zeit bald um ist und daß helle Lichtstrahlen überall dort aufblitzen, wo die Löse von Meinem Gegner bereits vollzogen ist. Und immer wieder versucht er, die Finsternis zu verstärken, immer wieder wird er Irrtum ausstreuen und die Wahrheit zu untergraben suchen. Ihm stehen zahllose Helfer zur Verfügung, die alle einzuwirken suchen auf die Menschen und auch viel Erfolg haben, weil sie immer dort sich einsetzen können, wo die Liebe fehlt .... Und diese ist erkaltet unter den Menschen .... Darum wird Mein Gegner weit mehr Erfolg verzeichnen können, eben weil die Mehrzahl der Menschen ohne Liebe ist und sie seine Macht vergrößern, die er wahrlich gut nützet .... Und Ich kann nur mit ungewöhnlicher Gnadenzufuhr sein Wirken entkräften, indem Ich überallhin Meine Gnadengaben leite und auch die Menschen ohne Liebe anspreche, auf daß sich ihre Herzen erweichen und sie darauf hören, was Ich ihnen sagen will ....

Und so wie er alle Möglichkeiten ausnützet, um gegen Mich zu wirken, so auch gebe Ich es bis zum Ende nicht auf, um die Seelen der Menschen zu werben, Ich biete ihnen immer wieder Meine Hilfe an, wenn sie in großer Not sind .... Ich suche Mich in ihre Gedanken einzuschalten, wenn sie durch Schicksalsschläge mutlos und verzweifelt sind, damit sie zu Mir ihre Zuflucht nehmen und Mich bitten um Hilfe, die Ich ihnen dann ganz sicher auch gewähre, um Mich ihnen zu offenbaren, daß Ich wirklich bin und daß Ich ein Gott der Liebe bin, Der immer helfen will und helfen kann. Das Wirken Meines Gegners aber geht besonders darauf hinaus, die geistige Finsternis der Menschen noch zu verstärken und ihnen irrige Lehren vorzusetzen. Und er wird oft genug Anklang finden, weswegen Ich also insofern gegenwirke, daß Ich die Wahrheit direkt zur Erde leite und Meinen Dienern die Gelegenheit gebe, gegen den Irrtum vorzugehen, die Mitmenschen aufzuklären und ihnen Mein Wort zu bringen, das der beste Schutz ist gegen den Feind der Seelen, gegen den, der die Menschen in den Abgrund reißen will, wenn sie sich nicht ernstlich gegen ihn wehren.

Und Ich weiß es, wo die Menschen noch im Irrtum wandeln und doch für die Wahrheit aufgeschlossen wären, wenn sie ihnen dargeboten wird .... Ich weiß es, wer dankbar ist für jegliche geistige Aufklärung, wer sich in Gedanken mit geistigen Fragen beschäftigt und Antwort haben möchte .... Und allen denen will Ich Selbst die Wahrheit zuleiten durch euch, Meine Diener auf Erden, die ihr sie direkt von Mir empfanget und weiterleiten sollet. Denn sowie es ihnen nur ernst ist darum, nicht irregeführt zu werden, sollen sie auch Meine liebende Fürsorge erfahren, daß Ich des Gegners Einwirken verhindere, daß sein lügenhaftes Gedankengut nicht Platz greife in dem Menschen, der ihm noch nicht gänzlich verfallen ist.

Doch es wird die Nacht immer dunkler, die sich über die Erde senkt, und es blitzen nur vereinzelt Lichter auf .... Diese aber erleuchten den Weg, den die Menschen gehen sollen, und garantiert finden sie auch heraus und treten in das Licht des Tages, und dann ist alle Gefahr vorüber. Denn wer im Licht wandelt, der kann sich nicht mehr verirren, er wird jedes Hindernis sehen und umgehen können, und er wird nun auch nicht mehr ohne Führer durch das Erdenleben gehen .... Diese aber sind ihm von Mir Selbst zugesandt, auf daß der Mensch sicher heimfinde in sein Vaterhaus.

Nur eines darf nicht außer acht gelassen werden, daß der Mensch einen Lebenswandel in Liebe führet .... Denn die Liebe allein ist das Licht, das hell leuchtet auf dem Erdenlebensweg. Ohne Liebe begibt sich der Mensch freiwillig in das Gebiet Meines Gegners, oder auch: Ohne Liebe findet er aus seinem Gebiet nicht heraus. Die Liebe ist alles, und die Liebe kann jeder Mensch üben, weil er den göttlichen Liebefunken in sich hat, den er nur zu entzünden braucht .... Es ist also kein Mensch unfähig zum Liebewirken, doch ob er liebewillig ist, das bestimmt seinen Erfolg oder Mißerfolg seines Erdenlebens.

Und auch dieses könnet ihr nur erfahren, wenn euch die Wahrheit zugeführt wird, wenn ihr wisset, was euer Erdenlebenszweck ist, wenn ihr also darüber wahrheitsgemäß belehrt werdet, wofür Ich immer wieder Sorge tragen werde, auf daß kein Mensch sagen kann, es sei ihm unmöglich gewesen, den rechten Weg zu gehen und zu Mir zurückzukehren .... Es liegt immer nur am Willen des einzelnen, und auch diesen suche Ich zu wandeln durch Schicksalsschläge aller Art, die immer nur den Erfolg haben sollen, die Gedanken des Menschen Mir zuzulenken, so daß er bei Mir Hilfe sucht, die er dann sicher auch erfahren wird ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten