Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 3424b 1.u.2.2.1945

Höherentwicklung ....
Aufbau - Tätigkeit ....
Zerstörung verrät Rückgang ....

Geister Fortschritt ist Annäherung an Gott, es ist ein Verringern der Entfernung von Gott .... Gott aber ist der Schöpfer und Erhalter aller Dinge, also muß das Wesen, das sich Ihm nähert, auch bestrebt sein, göttliche Schöpfungen zu erhalten. Der Gegner Gottes aber strebt die Zerstörung der geschaffenen Werke Gottes an, und so der Mensch seine Hand dazu bietet, so er unter seinem Einfluß zerstörend tätig ist, ist er ihm auch hörig; er stellt sich gleichfalls gegen Gott, und es ist dies großer geistiger Rückgang, auf Erden zwar nicht sonderlich tief empfunden, doch bestimmend für die ganze Ewigkeit.

Es muß der letzte Zweck immer das Erschaffen eines nützlichen Gegenstandes sein, dann kann auch das Zerstören von Materie vor Gott recht sein, also als Aufbauwerk betrachtet werden, während als Gott-widriges Zerstörungswerk jedes Vorgehen gegen ein schon bestehendes Schöpfungswerk angesehen werden muß, das in Lieblosigkeit und zum Schaden des Nächsten unternommen wird. Geistiger Fortschritt ist aber nur möglich durch Liebeswirken, worunter alles zu verstehen ist, was dem Nächsten dienlich ist, was also nicht gegen das Gebot der Gottes- und Nächstenliebe verstößt.

Die geistige Höherentwicklung ist jedoch das einzige Ziel auf Erden, folglich muß die Tätigkeit des Menschen eine aufbauende sein, es muß auch irdisch ein Fortschritt zu erkennen sein, ein ständiges Umgestalten von Außenformen, damit das darin sich bergende Geistige seinen Entwicklungsgang fortsetzen kann. Und es ist dies auch gewissermaßen ein Aufbauen, selbst wenn Schöpfungswerke zerstört werden, weil sie wieder neu erstehen und einen bestimmten Zweck verrichten müssen, also der Mensch dem Geistigen in der Form hilft zur Höherentwicklung, und der Mensch selbst reifet an seiner Seele, je mehr die Liebe in ihm tätig wird. Doch im Stillstand verharren werden die Menschen, die sich in keiner Weise betätigen an der Umgestaltung der Materie, selbst wenn sie sich nicht zerstörend äußern, weil zum geistigen Fortschritt unbedingt ein Wirken in Liebe gehört und dieses auch als Aufbau erkennbar sein wird ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten