Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 6003 15.7.1954

Wert geistiger Schätze im Jenseits ....

Vermehret euer Geistesgut, so wie es euch nur möglich ist, denn es sind Reichtümer, mit denen ihr im geistigen Reich arbeiten könnet zu eurer und der unwissenden Seelen Beglückung. Es sind Schätze, die euch nicht genommen werden können, wenn sie nicht das Ergebnis eures Verstandesdenkens, sondern himmlische Zuleitungen sind, die euch durch den Geist vermittelt wurden. Denn alles, auch das, was gedacht wird, kann den Ausgang haben im geistigen Reich, so die Voraussetzungen dafür gegeben sind .... Und die Pforten zum Lichtreich werden sich öffnen jedem, der geistigen Reichtum aufweisen kann, weil dieser Licht bedeutet, Erkenntnis und auch Liebe .... ohne die kein Mensch zum Licht gelangen kann.

Denn eure Tätigkeit im Jenseits besteht darin, daß ihr aufklären sollet die Unwissenden und die zum Licht führen, die im Dunkeln sind .... daß ihr in Liebe denen Erlösung zu bringen suchet, die noch gefesselt sind, die in größter Armut und Not weilen in öder Gegend, die also unselig sind. Sie sollen von euch zur Seligkeit geführt werden, denn ihr werdet in eurer Liebe stets euren Reichtum austeilen wollen, ihr werdet geben wollen und desto mehr empfangen, je mehr ihr austeilet.

Geistiger Reichtum aber kann nur das geistige Wissen genannt werden, das durch das Wirken des Geistes gewonnen wurde .... das also als Folge von Liebewirken dem Menschen zugeleitet wird, sei es direkt oder auch durch Vermittlung oder durch rechtes, vom Geist geleitetes Denken .... Immer muß die Liebe des Menschen ihn dazu befähigen, Geistesgut in Empfang zu nehmen, das von Mir seinen Ausgang hat und immer nur dem zugeleitet werden kann, der in der Liebe lebt .... Pures Verstandeswissen wird nicht Bestand haben in der Ewigkeit, denn dieses verlieren die Seelen im jenseitigen Reich, so ihnen die Liebe mangelt .... Und so sollet ihr euch auf Erden stets bemühen, ein Liebeleben zu führen, weil ihr dann euch geistige Schätze sammelt, die euch nimmermehr genommen werden können, die euch beglücken und euch die Möglichkeit geben, im geistigen Reich zu arbeiten zu eurer und aller Seelen Seligkeit, die ihr erlösen wollet ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten