Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 7984 4.9.1961

Die Erweckung des göttlichen Geistesfunkens garantiert die Wesenswandlung ....

Ihr hattet euch einst eurer Göttlichkeit begeben, ihr hattet euer Urwesen in das Gegenteil verkehrt, ihr waret keine Wesen des Lichtes mehr, sondern Wesen der Finsternis, denn ihr waret bar jeglicher Liebe, weil ihr Meine Liebe zurückwieset, die euch durchstrahlen und beglücken wollte bis in alle Ewigkeit .... Und in dieser Ungöttlichkeit, in diesem Mir gänzlich widersetzlichen Wesen, waret ihr fern von Mir, ihr hattet euch gänzlich verkehrt in eurem Wesen und konntet somit auch nicht mehr in Meiner Nähe sein, weil ihr dann vergangen wäret in Meinem Liebelicht von Ewigkeit, das euch gänzlich aufgezehrt hätte ....

Ich aber wollte kein Vergehen dessen, was aus Meiner Liebekraft hervorgegangen war, Ich wollte nur seine Rückkehr zu Mir, was jedoch bedingte, daß eine Wesenswandlung vor sich ging, die den Abstand von Mir verringerte, bis zuletzt der Abstand völlig aufgehoben war dadurch, daß das Wesen wieder seinen Urzustand angenommen hatte .... bis es wieder völlig zur Liebe geworden war und Meine Liebe es nun wieder durchstrahlen konnte wie einst .... Diese Wandlung zur Liebe aber erforderte von Mir ein Werk der Barmherzigkeit und Liebe: Ich mußte in euch ein Fünkchen Meiner ewigen Liebe legen, weil ihr völlig bar waret jeder Liebe und darum auch unfähig gewesen waret, euch und euer Wesen zu wandeln ....

Euer einstiger Widerstand gegen Mich war durch einen überaus langen und schmerzhaften Rückführungsprozeß fast gebrochen worden, doch ihr tratet dann in einen Zustand ein, wo euch wieder der freie Wille gegeben wurde, der zuvor gebunden war .... Und in diesem Zustand des freien Willens .... als Mensch .... sollte nun die Rückwandlung zur Liebe vor sich gehen, was jedoch ganz unmöglich gewesen wäre, wenn nicht ein Fünkchen Liebe in euch schlummerte, das Ich als Gnadengeschenk in eines jeden Menschen Herz lege und das ihn wieder kennzeichnet als ein göttliches Geschöpf, sowie er den Liebefunken in sich entzündet im freien Willen und ihn aufflammen lässet zu heller Glut ....

Dieses Werk muß der Mensch selbst vollbringen. Aber er kann es auch, eben weil der göttliche Liebefunke in ihm schlummert. Und dieser Liebefunke ist göttliches Anteil, er ist ein Fünkchen Meines ewigen Liebegeistes, der untrennbar mit Mir verbunden ist, der auch unaufhörlich dränget zurück zum Vatergeist von Ewigkeit, der aber dem Menschen volle Freiheit läßt, ob er dem Drängen nachgibt oder das Fünkchen in sich erstickt durch widergöttliches Wesen, durch seine Bindung mit Meinem Gegner, die aufzugeben er nicht bereit ist. Ihr alle seid fähig zur Liebe, ob ihr aber willig seid, ist euch selbst überlassen .... Und ob auch der Geistesfunke in euch als Mein Anteil übergroße Kraft hat, so werdet ihr doch nicht von ihm gezwungen, euer Wesen zu wandeln, aber es wird euch leichtgemacht, es ist keine Unmöglichkeit, daß diese Wandlung eures Wesens zur Liebe in dem kurzen Erdenleben restlos stattfinden kann ....

Die Bindung mit Mir ist da, nur muß sie von euch selbst angestrebt werden, damit ihr auch ihre Wirkung verspüret, damit Meine Liebe wieder in euch einstrahlen kann .... Es muß die Bindung vom Geistesfunken in euch mit dem Vatergeist von Ewigkeit hergestellt werden, und unwiderruflich geht nun die Wesenswandlung vonstatten, die euch wieder zu den seligsten Wesen macht, die ihr waret im Anbeginn. Aber ihr wäret rettungslos verloren, hättet ihr diesen Geistesfunken nicht in euch, der Mein Anteil ist ....

Ihr könnt lieben, ihr habt die Fähigkeit, Liebe zu empfinden und auszustrahlen .... ihr seid nicht völlig bar jeder Liebe, wenn nicht ihr selbst euch wehret gegen diesen Liebegeist in euch, wenn ihr nicht selbst zu Meinem Gegner hindrängt, der euch immer hindern wird, in Liebe zu wirken, der euch aber nicht hindern kann, wenn ihr selbst in euch das Licht anzündet, wenn ihr der feinen Stimme in euch achtet und sie befolgt, die euch immer zum Liebewirken anregen wird. Denn Mein Geistesfunke ist wahrlich mächtig und voller Kraft, denn er ist Mein Anteil .... Den leisesten ihm zugewandten Willen kräftigt er, und Mein Gegner kann ihn nicht hindern daran, denn er kann nicht angehen wider Mich Selbst, Der Ich doch in euch bin .... nur euch nicht zwinge, wenn ihr Mir Widerstand leistet im freien Willen.

Und dieser göttliche Geistesfunke ist als Mein Anteil auch die Garantie, daß ihr euch wandeln könnet, denn er ist Kraft aus Mir, die euch zu allem befähigt, was ihr nur ernstlich anstrebt. Und auf daß ihr diesen ernsten Willen aufbringt, habt ihr stets die Hilfe des göttlichen Erlösers, Der nur anerkannt und um Stärkung des Willens angegangen werden will .... Denn Er und Ich sind eins; Mich habt ihr einst zurückgewiesen, ihr wolltet Mich nicht anerkennen als euren Gott und Schöpfer, und ihr folgtet dem, der euch zur Tiefe zog .... Und dieser wird euch so lange in seiner Gewalt haben, bis ihr Mich Selbst anrufet um Hilfe und in Jesus Christus also Mich Selbst erkennet und anerkennet ....

Und wahrlich, des Gegners Macht ist gebrochen, wenn ihr ihm Meinen Namen entgegensetzet; euer Wille wird Stärkung erfahren, und euer Verlangen nach dem Zusammenschluß mit Mir wird immer stärker werden .... Der Geistesfunke in euch strebt ernstlich die Bindung an mit dem Vatergeist von Ewigkeit, ihr gebt dem inneren Drängen nach und werdet angetrieben zum Liebewirken, weil Ich Selbst nun euch mit Meiner Liebe wieder durchstrahlen kann .... Und euer Wesen nimmt wieder die Beschaffenheit an, die Meinem Urwesen gleicht .... Es wandelt sich zur Liebe und schließt sich nun untrennbar mit Mir zusammen, und ihr werdet nun ewiglich nicht mehr von Mir gehen; es ist das Kind zum Vater zurückgekehrt, von Dem es einst seinen Ausgang nahm ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten