Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8110 25.2.1962

Das Licht der Wahrheit erstrahlt, wo es begehrt wird ....

Von eurem Gott und Vater kann nur reine Wahrheit ausgehen, und um diese sollet ihr Mich immer bitten, und ihr werdet dann auch in der Wahrheit wandeln. Niemals werdet ihr euch bei einem Mitmenschen holen können, was Ich Selbst Mir vorbehalten habe, es sei denn, dieser hat die Wahrheit von Mir empfangen. Aber ihr werdet euch auch stets verlassen können darauf, daß Ich den vor Irrtum schütze, der die Wahrheit begehrt. Ihr Menschen könnet den Wert der Wahrheit nicht ermessen, ist sie doch das Licht, das in das Reich der Finsternis hineinstrahlt, in der ihr Menschen euch befindet, weil ihr das einst von Mir abgefallene Geistige seid, das das Reich des Lichtes freiwillig mit dem Reiche der Finsternis vertauscht hat.

Ihr Menschen könnet euch zwar auf Erden ein irdisches Wissen aneignen, wenn ihr solches anstrebt, aber dieses Wissen bedeutet noch kein Licht .... Ihr seid so lange in völliger Kenntnislosigkeit von eurem Anfang und eurem Ziel, wie euch noch kein Licht der Wahrheit entzündet wird .... Doch dieses Licht kommt aus Mir, es kommt aus dem Reiche des Lichtes, es ist nicht im Reich der Finsternis zu finden auf einem anderen Wege .... Es muß von Mir Selbst erbeten und empfangen werden, wenn es für euch wirklich ein Licht sein soll in der Finsternis, in der ihr weilet.

Ich bin das Ewige Licht, und Ich strahle das Licht auch aus in die Unendlichkeit, d.h., wo ichbewußte Wesen weilen, werden sie angestrahlt von diesem Licht und also auch selbst im Licht stehen, sie werden wissen um alles, und dieses Wissen wird sie beseligen. Ich will auch in das Reich der Finsternis Mein Licht strahlen lassen .... Auch auf der Erde sind ichbewußte Wesen, die ohne jegliches Wissen sind, und auch diesen möchte Ich Mein Licht zustrahlen, wenn sie nur bereit sind, es aufzufangen .... denn nur im Licht erkennen sie Mich, ihren Gott und Schöpfer von Ewigkeit .... Nur die reine Wahrheit schenkt ihnen diese Erkenntnis, die sie auch beglücken wird, weil ihnen nun auch ihr Erdenlebenszweck verständlich ist, der in der Vereinigung mit Mir .... mit dem Urlicht von Ewigkeit, zu finden ist.

Und wenn ihr Menschen erst einmal zu der Erkenntnis gelangt seid, daß Ich die Ewige Wahrheit bin, dann werdet ihr auch Mich Selbst um die Zuleitung der Wahrheit angehen, denn sie bedeutet für euch ein Licht in der Finsternis, sie bedeutet klares Erkennen eures Verhältnisses zu Mir, und ihr werdet nun von dem Verlangen erfüllt sein, wieder in dieses Urverhältnis einzutreten, das euch Licht in aller Fülle sichert. Euer Gott und Schöpfer ist auch die Liebe Selbst .... Die Sich sehnet nach Ihren Geschöpfen und immer nur eure Rückkehr zu fördern sucht. Liebe, Gott und Wahrheit sind eins ....

Ihr müsset also unweigerlich zu Mir gelangen, wenn ihr selbst die Wahrheit begehret, denn dann entzündet das Licht der Wahrheit auch in euch den Liebefunken, der Mein Anteil ist .... Und Liebe drängt zur Liebe und vereinigt sich mit ihr .... Und Ich will, daß ihr in euch Mein Liebelicht entzündet, was ihr immer tun werdet, wenn ihr selbst Werke der Liebe verrichtet, denn dann ziehet ihr Mich Selbst zu euch, und dann wird es hell in euch erstrahlen, und ihr werdet auch die Wahrheit lichtvollst erkennen .... und jegliche Finsternis wird überwunden sein.

Und so wird also immer nur euer Wille gewertet, der sich Mir als der ewigen Wahrheit zuwenden soll .... Dieser Wille wird die Bindung suchen mit Mir durch Liebewirken, die Liebe wird als Feuer ein Licht entzünden, und ein wahrheitsgemäßes Wissen wird die Folge sein, dieses wieder wird Mich dem Menschen recht erkenntlich machen, die Liebe zu Mir wird mächtiger entflammen und der Zusammenschluß mit Mir nun angestrebt werden mit allen Sinnen .... Denn die Finsternis ist überwunden, sowie Mein göttliches Liebelicht strahlen kann und alles Dunkel durchbricht.

Und Ich bin jederzeit bereit, euch ein Licht anzuzünden, Ich bin jederzeit bereit, reinste Wahrheit zur Erde zu leiten, doch ihr müsset selbst solche begehren, ihr müsset euren Willen bekunden, der Finsternis zu entfliehen, denn das Anstreben von Licht ist gleichbedeutend dem Willen, Mir Selbst zuzustreben, Der Ich das Licht bin von Ewigkeit .... Ich gebe mit vollen Händen, nur erwarte Ich geöffnete Gefäße, die Meine Gaben willig und freudig aufnehmen .... Ich will euch Licht schenken im Übermaß, um euch aus der Finsternis herauszuführen, ihr aber müsset freiwillig der Nacht entfliehen wollen .... ihr müsset das Licht begehren, und wahrlich, es wird euch leuchten ewiglich ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten