Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8261 1.9.1962

Überbrücken der Kluft von Menschen zu Gott ....

Ihr betretet die Brücke zum geistigen Reich mit jedem Gedanken, der Mir gilt .... Dann nimmt eure Seele den Weg zu Mir im freien Willen, und Ich ergreife sie und bedenke sie mit Kraft, den Weg fortzusetzen. Und wer sich einmal in Gedanken mit Mir beschäftigt, der kehrt auch immer wieder auf diesen Weg zurück, wenngleich ihn die Welt noch umgibt, aber er achtet ihrer nicht so sehr, daß sie eine Gefahr für ihn bedeutet.

Doch den ersten Schritt auf diese Brücke müsset ihr aus eigenem Antrieb machen, ihr müsset den Zweck und Sinn eures Erdendaseins zu ergründen suchen und dann der Gedanken achten, die euch nun zugehen von seiten der Lichtwesen, denen ihr anvertraut wurdet, daß sie euch lenken und führen. Und diese Gedanken werden immer Hinweise sein auf einen Gott und Schöpfer, mit Dem ihr in Verbindung stehet, weil ihr Sein Anteil seid und Er es will, daß ihr eine bewußte Bindung herstellet mit Ihm .... Entsprechend eurem Willen nun werdet ihr solche Gedanken aufnehmen und in euch bewegen ....

Ihr werdet also gedanklich belehret durch jene Lichtwesen, daß ihr einen Gott und Schöpfer anerkennen müsset, von Dem ihr ausgegangen seid .... Sowie ihr euch nun eurem Gott und Schöpfer innerlich verbindet, daß ihr selbst zu Ihm sprechet und Ihn bittet, Sich eurer anzunehmen, kann Ich auch direkt euch Antwort geben, wenngleich auch dies nur gedanklich geschieht, aber ihr könnet gleichfalls belehrt werden und Meine Kraft empfangen, denn die bewußte Bindung mit Mir ist ein Öffnen des Herzens, in das Ich nun Licht und Kraft einstrahlen lassen kann ....

Denn dies ist Sinn und Zweck eures Erdenlebens, daß ihr Mich erkennen und lieben lernet, Den ihr einstens nicht anerkennen wolltet und Meine Liebe abwieset .... Es bestand eine weite Kluft zwischen euch und Mir, die jedoch überbrückt wurde durch Jesus Christus und Sein Erlösungswerk .... Er hat nun eine Brücke erbaut, die jeder betreten kann, der Ihm nachfolgt, der sich zu Ihm bekennt und der sich dann auch bekennet zu Mir, Der Ich im Menschen Jesus für euch das Erlösungswerk vollbracht habe.

Die Brücke also wurde geschlagen, sie besteht .... muß aber freiwillig von einem jeden Menschen betreten werden .... Doch wer sie betritt, der kann auch gewiß sein, daß Meine Liebe ihn ergreifet und er also die Kluft überwindet, daß er das Ziel erreichet, daß er Mich Selbst findet und nicht mehr von Mir geht .... Dann hat er Mir auch seinen Willen bekundet, zurückzukehren zu Mir, von Dem er einst sich trennte in verkehrtem Willen und verkehrtem Denken.

Und so ist ein jeder gesegnet, der Mich nicht zurückweiset, wenn Ich Mich in seine Gedanken einschalte, wenn er diese Gedanken immer weiter verfolget und er nun auch belehrt werden kann von Mir Selbst oder von Meinen Lichtboten, die in Meinem Willen tätig sind und das Licht ausstrahlen, das ihnen von Mir aus zugeht. Denn es ist ein Funke in einem jeden Menschen, den Ich ihm beigegeben habe und der unaufhörlich dränget zu Mir, zu dem ewigen Feuer, Das Funken aussprühte in des Menschen Herz .... Und durch diesen Geistesfunken ist der Mensch untrennbar mit Mir verbunden, doch erst, wenn es ihm bewußt ist, wird dieser Funke Licht in ihm verbreiten, so daß er die Erkenntnis gewinnt, was Zweck und Ziel seines Erdendaseins ist ....

Und dann wird er sich nicht mehr hindern lassen, den Weg zu Mir zu gehen, er wird den göttlichen Erlöser Jesus Christus bitten um Stärkung seines Willens, und er wird auch die Gnaden des Erlösungswerkes in Anspruch nehmen .... Er wird seine Schuld vollvertrauend zu Ihm unter das Kreuz tragen, und er wird ihrer ledig werden .... Der Rückweg zu Mir und das Erreichen des Zieles ist ihm gesichert, er kehrt in seine wahre Heimat zurück, und er verbindet sich mit Mir wieder auf ewig ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten