Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8450 27.3.1963

Große Kraftwirkung des göttlichen Wortes im Jenseits ....

Ein geistiges Gebiet wird euch erschlossen durch das Wirken Meines Geistes in euch, das ihr verstandesmäßig nicht ergründen könntet .... Und Ich weiß es auch, warum Ich euch ein solches Wissen zuleite, Ich weiß, wohin dieses Wissen wieder von euch aus hingeleitet wird, Ich weiß, wer dafür aufnahmefähig ist und wer zu wissen begehrt über das, was verstandesmäßig dem Menschen verborgen ist .... Ich weiß auch, welche Wirkung Mein Wort, das über tiefstes Wissen Aufschluß gibt, auf die einzelnen Menschenherzen ausübt .... Und um dieser Wirkung willen bedenke Ich euch, Meine Diener, ständig mit einem Geistesgut von höchstem Wert, denn es kann in euch allen ein Licht entzünden, daß alle geistige Finsternis von euch abfällt, daß ihr wieder im Zustand hellster Erkenntnis euch befindet ....

Ich verfolge kein anderes Ziel mit der Zuleitung Meines Wortes von oben, als in die Finsternis hinein ein Licht auszustrahlen, denn die Finsternis ist das Reich und das Merkmal Meines Gegners .... wo Ich aber wirke, ist Licht, und dort hat der Gegner seine Macht verloren. Denn wer sich im Licht bewegt, der ist seinem Machtbereich entflohen, er hat die Finsternis durchbrochen und sich dem Licht zugewandt, das von oben, von Mir, seinen Ausgang nimmt.

Und so weiß Ich seit Ewigkeit, wo Ich noch aufgeschlossene Herzen finde, die sich gern dem Licht zuwenden, wenn nur ein schwacher Schein sie berührt .... Und darum ist auch keine Arbeit vergeblich geleistet, die mit Meiner Zuleitung des Wortes im Zusammenhang steht, weil Ich es genau weiß, wer von dieser geistigen Arbeit einen Vorteil erzielt, weil Ich auch weiß, daß es viele Erdenpilger gibt, die sich erschöpft niederlassen dort, wo einem Quell das lebendige Wasser entströmt ....

Ihr, Meine Diener auf Erden, ihr tut gewissenhaft eure Pflicht, ihr suchet Meinem Willen nachzukommen, und ihr arbeitet für Mich, ohne jedoch den Erfolg übersehen zu können, um den Ich aber weiß .... Und ihr sollet auch emsig weiter tätig sein, auch wenn eure Arbeit vergeblich zu sein scheint .... Lasset euch nur an der Zusicherung genügen, daß nichts vergeblich getan ist, was für Mich und Mein Reich geleistet wird im Willen, Mir zu dienen ....

Es braucht ein Mensch nur den inneren Wunsch zu hegen, die Wahrheit zu erfahren in geistigen Fragen .... Und ganz sicher wird dieser Mensch auch in den Bereich Meiner Liebesonne treten, ganz sicher wird ihm ein wahrheitsgemäßes Wissen zugeführt werden, weil Ich um eines jeden Menschen Gedanken weiß und darauf eingehe, sowie sie Mir Selbst und Meinem Reich zugewendet sind. Daß es immer nur wenige sind, darf euch nicht entmutigen, denn in der ganzen Unendlichkeit werden alle Meine Belehrungen gehört und wieder angenommen von jenen Seelen, die schon den Weg zur Höhe angetreten haben, auch wenn sie unreif von der Erde abgeschieden sind.

Ihr Menschen denket begrenzt, und so ist euch auch der Gedanke nicht faßbar, daß überallhin Mein Liebestrahl dringt, daß überall im geistigen Reich Mein Wort ertönet und niemals wirkungslos bleibt .... Die volle Gewißheit dessen dienet euch jedoch nicht, denn ihr würdet wahrlich eure Demut verlieren, könntet ihr den großen Erfolg ersehen, den die Entgegennahme Meines Wortes durch euch an den ichbewußten Geschöpfen im geistigen Reich nach sich zieht .... weil alles, was in Mir seinen Ursprung hat, als Kraftausstrahlung von ungeheurer Wirkung sein muß, wenn es nicht auf Widerstand stößt ....

Und eine Kraftwirkung Meines Wortes ist schon, daß die Seelen ihren Widerstand aufgeben, wenn sie nur ganz schwach von Meiner Kraft berührt werden, wozu ihr, die ihr Mir dienet, Hilfestellung leistet, denn da ihr selbst noch als Mensch auf der Erde wandelt, werdet ihr auch solche Seelen anziehen, die noch irdisch gebunden sind, aber auch das sanfte Licht wahrnehmen und ihm zueilen, weil die Finsternis sie plagt. Diese sind dann schon bereit, ihren Widerstand aufzugeben, und nun spüren sie immer stärkere Kraftwirkung, und Mein Wort wird von diesen Seelen gierig aufgenommen und nicht mehr verworfen wie auf Erden ....

Glaubet es, ihr Meine Diener auf Erden, daß ihr eine weit größere Erlöserarbeit leistet, als es für euch im Erdenleben ersichtlich ist .... Und glaubet es, daß die Zuleitung Meines Wortes von oben niemals ohne Wirkung bleibt. Doch ihr könnet noch nicht das geistige Reich durchschauen, ihr müsset euch immer nur an Meine Zusicherung halten, daß ihr gute Arbeit leistet, sowie ihr ernstlich Mir dienet im freien Willen .... aus Liebe zu Mir und zum Nächsten, der in großer geistiger Not ist.

Und jeden Tag sollet ihr daher ausnützen, immer euch verbinden mit Mir und allem lichtvollen Geistigen und euch hingeben zum Empfang, zur Entgegennahme eines Liebelichtstrahles aus der Höhe, der allem noch Toten das Leben geben wird, wenn er nur ohne Widerstand empfangen wird .... wenn Mein Wort angehört und beherzigt wird, so daß es auch wirksam werden kann, sei es auf Erden oder auch im geistigen Reich .... Denn noch viel unerlöstes Geistiges harret seiner Erlösung ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten