Bertha Dudde 1891 - 1965
Aktuelles Gottesoffenbarung Suche - Volltext Kontakt Read in English
  Willkommen Zum Werk Leseauswahl Schriftenangebot Downloads
     
BD 0182-1000 BD 1001-2000 BD 2001-3000 BD 3001-4000 BD 4001-5000
BD 5001-6000 BD 6001-7000 BD 7001-8000 BD 8001-9030 Dudde-Bücher
 
 

BD 8933 13.2.1965

Wie war das Wesen in seinem Urzustand? ....
Wie ist es als Mensch? ....

Daß ihr fortgesetzt Mein Wort von oben empfanget, soll euch ein Beweis sein, daß Ich euch noch vieles zu sagen habe, daß euer Wissen zunehmen wird, je mehr ihr euch Meiner Liebeanstrahlung öffnet und je inniger ihr mit Mir die Verbindung herstellet, die auch immer die Gewähr ist dafür, daß Ich Mich äußern werde. Denn Meine Liebe hält für euch noch vieles bereit, Meine Liebe will nicht, daß ihr unaufgeklärt bleibt in solchen Fragen, wo ihr Aufschluß begehret ....

Und so auch müsset ihr unterwiesen werden über eure einstige Beschaffenheit, da ihr noch vollkommen waret. Denn so, wie ihr jetzt seid, so ist euer Zustand nicht gewesen .... ihr konntet euch frei bewegen, euer Wille konnte euch überallhin versetzen, ihr waret nicht gebunden, ihr befandet euch in vollster Freiheit eures Denkens und Wollens, keinerlei Beschränkung war euch auferlegt, und alles konntet ihr lichtvollst durchschauen .... Es war euch alles hell und klar ersichtlich, daß ihr immer nur Meine Liebe zu euch erkanntet und sonach unaussprechlich selig gewesen seid. Und es mangelte euch auch nicht an Kraft, euren Willen tätig werden zu lassen, in keiner Weise war diese Kraft begrenzt, und sie konnte es auch nicht sein, denn ständig durchflutete euch Meine Liebekraft ....

Und wenn ihr nun bedenket, wie weit ihr noch von jenem Zustand entfernt seid .... wie ihr weder in Freiheit euch bewegen könnet noch von Licht und Kraft erfüllt seid .... und wenn ihr bedenket, daß ihr nun eure Herzen öffnet, um schon einen Liebelichtstrahl hineinfallen zu lassen, dann strebet ihr schon bewußt euren Urzustand an, und ihr könnet in aller Gewißheit annehmen, daß ihr euer Ziel erreichen werdet, weil es euer Wille ist, zu Mir zurückzukehren, und dieser Wille alles bedeutet ....

Wenngleich ihr auf der Erde den Wechsel aus der Finsternis zum Licht nicht so empfindet, so werdet ihr doch in ein helles Licht eintreten, wenn ihr in das jenseitige Reich eingehet, und ihr werdet plötzlich wieder im Zustand von Freiheit, Licht und Kraft sein, ihr werdet alle irdischen Fesseln abstoßen, ihr werdet befreit von aller Erdenschwere zum Licht eingehen können und euch wieder alles dessen erfreuen dürfen, was euch Ewigkeiten mangelte ....

Darum glaubet es Mir, daß ihr, die ihr Mein Wort empfanget, und auch ihr, die ihr zur Weitergabe bereit seid, von Meinem Liebelichtstrahl schon mächtig getroffen werdet .... weil ihr es ermöglicht, euch schon auf Erden das Licht der Erkenntnis zugehen zu lassen, das immer ein Zeichen dessen ist, daß euch Meine Liebe gilt, die nicht aufhören wird, euch anzustrahlen, wenn ihr nur dazu bereit seid.

Und doch sind es nur wenige, die kurz vor ihrer Vollendung stehen, wenngleich es allen Menschen leichtgemacht wird, denn sie brauchen nur euch anzuhören und sich auch Meiner Ansprache zu öffnen, sie brauchten alle nur Meine Hand zu ergreifen, die sich ihnen entgegenstreckt, und Ich würde wahrlich ihnen ein kleines Licht anzünden, in dessen Schein sie Mich erkennen und lieben lernten .... Und es wäre der Erdengang für alle Menschen erfolgreich, denn Meine Liebe ist so gewaltig, daß sie Gnade über Gnade gewähret und ihr folglich "aus Gnaden selig werden könnet."

Doch klein nur ist die Schar der Meinen, und die Finsternis ist groß, die über der Erde liegt, und darum ist auch das Ende unvermeidlich, und es muß kommen, weil sich die Menschheit verschließet Meinem Wort aus der Höhe, das allein euch Aufklärung geben kann über Fragen von größter Wichtigkeit .... wozu als erste die Frage gehört: Wie steht der Mensch zu Jesus Christus, dem göttlichen Erlöser, in Dem Ich Selbst Mensch geworden bin .... Solange die Menschheit diese Frage nicht stellt, untersteht sie Meinem Gegner, und dieser wird sie wahrlich daran hindern, je diese Frage beantwortet zu bekommen .... denn Er allein ist es, Der die Menschen retten kann vor dem Abgrund, wenn das Ende gekommen ist ....

Amen

 
 
 

Druckversion

Kundgabe teilen / weitersagen auf:  
 
  | Vorige Kundgabe | | Seitenanfang | | Nächste Kundgabe |  
 
 

 

Home - Wort Gottes

Handschrift: Prolog 1

Handschrift: Prolog 2

 

 

Willkommen

Bertha Dudde - eine Einführung

Autobiographie von Bertha Dudde

Dudde - Bücher

 

     Stellungnahmen zum Werk

Archiv der Originale

Lorber - Dudde

Bezugsadressen

Links

Impressum

 

Copyright © 2002-2016  by bertha-dudde.info - berthadudde.de - gottesoffenbarung.de - wortgottes.info   -   Alle Rechte vorbehalten